Patchwork Family

31. März 2012 - 4 Kommentare

Rezept: Krautsalat mit gebratener Blutwurst

Mir hatte es die ganze Zeit unter den Fingernägeln gebrannt und ich wusste nicht, was ich mit der leckeren Blutwurst und dem übrigen Krautsalat anstellen könnte. Dann fiel mir wieder ein, was eine Freundin vor geraumer Zeit gesagt hatte. “Probier mal Bratkartoffeln mit gebratener Blutwurst. Das ist die absolute Geschmacksexplosion”.

Erst konnte ich mir das nicht so richtig vorstellen, jedoch wollte ich es irgendwann mal ausprobieren. Gestern zum Abendessen war es dann soweit. Irgendeine inspirierende Muse – höchstwahrscheinlich die Speisekammer – hauchte mir eine sehr ungewöhnliche Kombination in meine verworrenen Gehirnwindungen ein. Außenstehende mögen wohl gedacht haben, bei uns wandelt ein Roboter durch die Küche und befolgt die sadistischen Anweisungen seines Herrn, der sich einen Spaß daraus macht, irgendwelche Reste zu verwerten um diese am 1. April seinen Gästen zu servieren, nur um deren ungläubigen Gesichter zu sehen.

Eine halbe Stunde später war es dann vollbracht. An dieser Stelle möchte ich all denjenigen, die Blutwurst mögen, dieselbe aber noch nie angebraten haben, etwas sagen:

Ihr habt bis jetzt etwas ganz Großartiges verpasst. Steht auf, kauft euch einen Ring Schwarzwurst, bratet ihn an und der Tag ist gerettet!

Ich saß also am Tisch und probierte zuerst die gebratene Blutwurst. Dann wurde ich plötzlich wieder Mensch und der Roboter in mir schien sich zu verabschieden. Vielleicht mag er auch keine Blutwurst und ist deshalb geflüchtet. War aber gut so, dann bliebt mehr für mich.

Näher beschreiben möchte ich die gebratene Blutwurst aber nicht. Probiert es selbst aus. Ich sage nur: Außen knusprig, innen weich! Lecker!

gebratene Blutwurst

Natürlich gibt es auch in diesem Artikel ein Rezept. Da ich den Krautsalat in den letzten Beiträgen zwar erwähnt hatte, jedoch nicht näher darauf eingegangen bin, erfährt er heute eine angemesse Aufmerksamkeit. Eigentlich ist er ganz einfach. Das Entscheidene dabei ist, den Kohl sehr sehr sehr sehr fein zu hobeln, dann braucht er nämlich nicht lange durchzuziehen und ist bereits nach 1-2 Stunden servierfertig.

Zutaten

Weißkohl
Essig
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zubereitung

Den Kohl sehr fein hobeln. Ich hatte ihn auch schon mit einem scharfen Messer in dünne Streifen geschnitten, aber so fein, wie die Küchenmaschine hatte ich es nie hinbekommen. Dann alle anderen Zutaten zum Kohl, durchmischen und einige Zeit ziehen lassen. Über die genauen Mengen kann ich leider nicht berichten. Das ist so ne Gefühlssache, man muss selbst experimentieren und probieren. Auch beim Essig kann ich nicht genau sagen, was dafür der beste ist. Ich nehme immer den der gerade vorrätig ist, aber meistens ist es Balsamico Bianco.



  • http://www.gastrophil.de/ Tom

    Oh Gott, ich kann es schon förmlich riechen! Aber irgendwie würde ich mir dazu noch ein Spiegelei machen. Frag nicht warum aber ich seh das schon auf den Bratkartoffeln liegen.

    PS: Blutwurst zu Fisch ist auch Top!

    Gruß Tom

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Hey Tom,

      schau mal auf das Bild. Da liegt doch ein Spiegelei auf den Bratkartoffeln :-)
      Passte echt super dazu.

      PS: Heute Morgen hab ich bei der Metzgerei Egeler bereits wieder vorbestellt. Lammlachse und Doradenfilet für die SWR3 Grillparty. Das wird der Hammer!

      Grüße

  • http://www.gastrophil.de/ Tom

    Witzig, hab das gar nicht gesehen – oder nur unterbewusst registriert :D Wenn ich mal wieder daheim bin muss ich da unbedingt auch mal wider hin. Hatte da vor ein paar Jahren mal ein eigens für uns geschossenes Wildschwein bestellt. Da waren sogar noch teilweise Schrotkugeln drin :D

    Hunger hab ich jetzt!

    Gruß Tom

  • Lisa

    Ich Liebe Blutwurst! Und habe das Rezept sofort nachgekocht. Geschmacksexplosion pur! Doch war richtig lecker! UNd wird Wahrscheinlich in nächster Zeit auch wieder auf den Tisch kommen. Mein Tipp noch für Euch: Versucht doch mal beim kochen die Messer von http://www.dreizack-messer.de. Dort erhaltet Ihr die hochwertigen Kochmesser von Wüsthof. Also ich möchte keine anderen mehr. Schaut mal nach.