Lecker Wintergemüse

12. März 2012 - 6 Kommentare

Rezept: Wirsing Quiche

Am Samstag beim Wocheneinkauf lächelte mich ein Wirsing Kopf an und flüsterte mir zu “Nimm mich mit. Zu Hause fällt dir bestimmt noch ein, was du Leckeres aus mir machen könntest”.

Naja, irgendwie ließ ich mich von dem Dickschädel dann schlussendlich überreden und so landete der Kohl im Einkaufswagen. Zu Hause angekommen, schenkte ich ihm dann aber vorerst keine Beachtung mehr. Da waren andere Dinge wichtiger. Z.B. die leckere Schlachtplatte eines befreundeten Musikerkollegen und gelernten Metzgers, bei dem es diese Wohltat zweimal im Jahr gibt.

Was ich dem aufdringlichen Kohlkopf hoch anrechnen muss. Er war mit mir nicht beleidigt und wartete, ohne etwas von seiner Lebensfreude zu verlieren, in der Speisekammer. Bis vorhin. Da fand ich bei Petra ein Rezept für Wirsing Quiche, was mir sehr gelegen kam, denn darauf hatte ich irgendwie Lust. Corinna hat’s auch zugesagt, das ist ja die Hauptsache ;-) Und Manfred, so habe ich den Wirsing Kopf getauft, war auch damit einverstanden.

Das Rezept habe ich nur leicht abgewandelt. Unter Anderem habe ich statt der Wurst ein paar Scheiben Schwarzwälder Schinken in kurze Streifen geschnitten.

Zutaten Teig

125 g eiskalte Butter
 125 g Quark
1/2 TL Salz
200 g Mehl

Zutaten Belag

100 g Schwarzwälder Schinken in kurze Streifen geschnitten
1 Kopf Wirsing (ca. 500g)
1/2 Becher Sahne
100 ml Brühe
Salz, Pfeffer
2 Eier
200 g Saure Sahne

Zubereitung

Für den Teig das Mehl und das Salz in eine Küchenmaschine mit Schneidmessern (Food Processor) geben. Die eiskalte Butter in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Kurz mixen; nicht zu lange, sonst fängt der Teig an sich zusammenzuballen. Dann den Quark dazugeben und weitermixen. Nun darf bzw. sollte sich der Teig zusammenballen. Teig zu einer Kugel formen und, in Frischhaltefolie verpackt, kalt stellen (30 Minuten).

Für die Masse den Schwarzwälder Schinken in einem großen Topf anbraten bzw. fast schon auslassen. Währendessen die äußeren Blätter des Wirsing Kopfes und den Strunk entfernen. In streifen schneiden und zum Schwarzwälder Schinken geben. Schmoren und gelegentlich mit Sahne und selbstgemachte Brühe ablöschen.

Wirsing schmoren

Wirsing schmoren

Teig ausrollen und in eine Tarteform legen. Wirsing auf dem Teig verteilen. Überstehender Rand abschneiden.

Wirsing in der Form verteilt

Wirsing in der Form verteilt

Sauerrahm mit Eiern vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Wirsing geben.

Wirsing Quiche bereit zum Backen

Wirsing Quiche bereit zum Backen

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf dem untersten Rost 45 Minuten backen. Nach 30 Minuten die Temperatur herunterdrehen.

Bitteschön…..!!!!!

Wirsing Quiche

Wirsing Quiche



  • http://www.gastrophil.de/ Tom

    Man schaut das lecker aus! Ich brauch auch so ne Forum um mir leckeres zu backen :-P

    Gruß Tom

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      So ne “Forum”? Du meinst sicherlich Form, oder :-)
      gibt’s bei IKEA *hust* *Schleichwerbung*

    • http://www.gastrophil.de/ Tom

      Ach ja, meinte ich. War noch früh ;-)

  • http://www.gastrophil.de/ Tom

    So, nun bin ich auch mal dazu gekommen ;-)

    http://www.gastrophil.de/frankreich/wirsing-quiche/

    Sau lecker!

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Ich hab’s schon gesehen :-)
      Was hast eigentlich mit dem restlichen Teig gemacht?
      Da stand ja einiges über…. :-D

  • http://www.gastrophil.de/ Tom

    Da ich ja etwas Hefe in den Teig getan habe habe ich mit dem Rest Brötchen gebacken… :-)