Sodele, nun seid ihr an der Reihe. Ich schreibe hier ja immer über das, wozu ich gerade Bock habe und was mir selbst am meisten schmeckt. Nun möchte ich euch, meine lieben Leser, ein wenig mit entscheiden lassen was bei mir auf den Tisch kommt. Dazu habe ich eine kleine Umfrage gestartet, bei der ihr ankreuzen dürft, was euch denn am meisten interessieren würde und wozu ihr selbst Lust hättet. Über die Rezepte mit der höchsten Bewertung schreibe ich dann zukünftig immer wieder Artikel.

Habe ich über ein Rezept geschrieben, nehme ich das Rezept aus der Umfrage. Falls mir neue Dinge einfallen, wird die Umfrage um diese Rezepte erweitert und sie stehen ebenfalls zum Voting bereit. Also, immer brav nachschauen, ob was Neues dazu gekommen ist.

Bereits verfasst Rezepte könnt ihr auch hierüber erreichen

UmfrageJetzt fragt ihr euch bestimmt “Wie soll denn jemals ein Rezept in die Umfrage kommen, das bis jetzt noch nicht drin ist. Der Kochschwabe ver*rscht mich doch. Da sind doch bestimmt nur die Dinge aufgelistet, die ihm selber schmecken”.

Dazu kann ich sagen: Richtig geraten :-P

Aber woher soll ich denn wissen, was ihr sonst noch so mögt?

Ganz einfach. Hinterlasst doch einfach in den Kommentaren, worauf ihr selbst Lust hättet. Diese Rezepte nehme ich dann auch in die Umfrage mit auf. Klingt das nach einem Plan? ;-)

Übrigens: Ihr könnt mehrere Dinge ankreuzen. Außerdem könnt ihr nach 7 Tagen nochmals an der Umfrage teilnehmen, die Teilnahme ist also nicht auf eine Wahl beschränkt. Das muss ich so handhaben, da ja auch neue Rezepte hinzu kommen, für die ihr dann schließlich auch abstimmen können solltet.

[poll id="2"]



  • Huebi

    Ich sag jetzt nicht, was ich gerne hätte, denn das ist der Reiz für mich der Kochblogs etwas überraschendes zu finden. Und ich nutze Kochblogs für den Inhalt meiner grünen Kiste: statt augenverdrehend über schon wieder vorhandene Zucchinis zu jammern habe ich über diverse Kochblogs immer wieder interessante Rezepte gefunden, um den Inhalt der grünen Kiste zu verwerten. Frau H. mag zum Beispiel keinen Endiviensalat. Was macht man also mit einem Kopf Endivien? Endiviensuppe, und das fand auch Frau H. lecker.
    Was ich aber gar nicht mag sind Innereien. Das ist nichts für Herrn H.

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Du hast aber eine komische grüne Kiste…halten die Sachen echt so lange, bis du mal ein passendes Rezept gefunden hast? Den Trick musst du mir echt noch verraten :-P

      Ja, aber Innereien sind doch toll. Hatte witzigerweise gerade Kutteln mit Bratkartoffeln. Die hatte mir der Wirt des Lokals in dem wir morgen unsere Hochzeit feiern extra gemacht. Toll, gell? ;-)

      Aber das mit der Endiviensuppe muss ich mir merken, das klingt echt verführerisch. Heute Mittag hatte ich auch so ein Experiment gewagt “Curry-Hühnchen mit Nashi Birne”. Aber Heike’s Event “Ugly Food” ist ja schon vorbei, hihi. Geschmeckt hat’s aber…

      So, jetzt geh ich aber auf den Sofa und hoffe, dass ich vor dem großen Tag noch schlafen kann.

      Bis dann
      Liebe Grüße

  • Huebi

    Ich habe einen Kühlschrank mit Biolade und Nofrost und Feuchtigkeitsventihui und A++ und was weich ich. Da hält ungelogen ein Kopfsalat eine Woche, ich hätts auch nicht geglaubt. Und Rezepte finde ich recht schnell, die meisten Blogs haben eine Suchfunktion :) Und Innereien mag ich immer noch nicht.

  • alex

    Hab noch gar kein Gericht mit Fisch bei Dir gefunden ;)

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Dann schlag was vor :-)

  • Pingback: Flitterwoche | Kochschwabe()

  • http://www.foodfreak.de Foodfreak

    Ich wünsche mir aus naheliegenden Gründen etewas glutenfreies (Hackfleischpizza ohneTeig klingt da schon mal gut), aber ich schliesse mich der Bitte nach Fisch an – und zwar sowas wie Forelle, wenn es machbar wäre? :)

  • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

    Update: “Schwäbische Fleischküchle” und “Low Carb Püree” hab ich aus der Umfrage heraus genommen, da ich bereits einen Artikel darüber geschrieben habe http://kochschwabe.de/2012/05/fleischkchle-mit-low-carb-pree