“Diese Tage sind windig und rauh”, das steht im Hundertjährigen Kalender über den 5.-7. Mai 2012. Schaut mal aus dem Fenster und vergleicht die Aussage mit dem aktuellen Wetter. Könnte hinkommen, gell? Aber nicht traurig sein. Vom 8.-18. Mai soll es anscheinend “schön warm und trocken, tagsüber heiß” sein. Also freut euch schon mal.

Aber warum schreibe ich hier in meinem Kochblog über das Wetter?

Ganz einfach. Es gibt eine ganz beliebte Form des Kochens, die eigentlich nur Spaß macht, wenn auch das Wetter dazu passt. Wie oft freut man sich auf einen gemütlichen Grillabend oder -tag und kauft fleißig Grillgut ein und dann regnet es bei 15°C ? :-(

Klar, ist der Wetterbericht heutzutage relativ genau und man kann das Vorhaben bereits ein paar Tage im Voraus planen. Aber was ist, wenn man ein größeres Familienfest o.Ä. bereits Wochen und Monate im Voraus planen muss. Da bringen einem die modernsten Messinstrumente nichts. Man benötigt irgendeine Möglichkeit, etwas weiter in die Zukunft zu schauen.

Wetter

Und hier kommt der Hundertjährige Kalender ins Spiel.

Laut der Wikipedia hat im 17 Jahrhunder der Abt des Klosters Langheim Mauritius Knauer das Wetter 7 Jahre lang beobachtet und aufgezeichnet. Er ging davon aus, das Regen, Wind und Temperatur durch den Lauf der Sterne beeinflusst werden. Entsprechend müsste sich das Wetter alle 7 Jahre wiederholen.

Quelle: faulthiel.de

Klingt alles ein bisschen nach Hokuspokus, aber warum nicht auf altbewährtes Wissen zurückgreifen? Ich hatte die Aussagen aus dem Kalender mit dem Wetter der letzten Wochen verglichen und kann sagen, dass es zu 90% gepasst hat. Demnach müssen die Aussagen aus dem Kalender mit dem künftigen Wetter auch 90% übereinstimmen. Und das Monate, ja gar Jahre im Voraus. Kann das eine moderne Wettervorhersagen? NEIN. Also, warum denn nicht ein wenig auf Hokuspokus vertrauen, bevor man gar keinen Richtwert zum Planen hat? :-)

Altbewährtes ist ja immer gut. Ob bei Rezepten, bei Werzeugen, bei Kochmethoden, bei Hausmittelchen usw. Unsere Vorfahren haben dabei schon etwas gedacht. Hätten die Nachfahren all die Dinge für Humbug gehalten, würden wir heute wohl noch denken die Erde sei eine Scheibe.

Was haltet ihr vom Hundertjährigen Kalender?
Habt ihr damit bereits Erfahrungen gesammelt?
Seid ihr dabei schonmal total ins Wasser gefallen?

Ich werde künftig versuchen, mich danach zu richten. Mal schauen, ob ich zum Jahresende einen positiven Erfahrungsbericht dazu abgeben kann ;-)

Übrigens: Auf faulthiel.de gibt es den Hundertjährigen Kalender auch als Download im iCal-Format. Für Besitzer eines Smartphones könnte das interessant sein. Ich habe mir den Kalender in einen Google-Kalender importiert und stelle Diesen in Thunderbird und auf meinem HTC bereit. Somit habe ich den Hokuspokus Kalender stets griffbereit ;-)

Hier gibt es den Hundertjährigen Kalender als Online Version zum Nachschlagen



  • huebi

    Ein Aderlaß ist übrigens auch etwas altbewährtes. Und früher hat man Leute, die einem nicht gepaßt haben, bei der Inquisation “verpfiffen” und die wurden entsprechend “entsorgt”. Altes ist nicht immer bewährt und schon gar nicht gut. Man stelle sich vor die Medizin wäre auf dem Stand eines Hippokrates stehen geblieben, weil ist ja alt.

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Jaaaaa, da hast du natürlich Recht. Pauschalisieren lässt es sich nicht. Klar sollte man sich nicht auf Altbewährtem versteifen, aber man sollte den Dingen mit einem gewissen Respekt begegnen. Und hey, das heutige Wetter spricht doch dafür, dass am Hundertjährigenkalender was dran ist.

      Zum Aderlaß: Hätten die damals die technischen Möglichkeiten gehabt, hätten sie das Blut mit Sicherheit gerne gereinigt und zurückgepumpt (moderne Dialyse). Aber wie das nun mal so ist, fällt eine Technologie nicht vom Himmel. Wie alles auf der Welt bedarf es eine gewisse Zeit der Weiterentwicklung…

      Was ich damit sagen möchte. Was für uns heute Hokuspokus ist, war früher eine anerkannte Wissenschaft. Das Industriezeitalter lässt uns Vieles leider nur noch rational betrachten…

  • Kersten

    Ein Super Regenbogenbild :) Ich hoffe du hast das selbst aufgenommen

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Nein, leider nicht :-(

    • Jörg Lehrmann

      Das hab ich aufgenommen kann man über die Website pixelio laden und auch benutzen! ;-)