Twist Off! Bombe

31. Mai 2012 - 7 Kommentare

Rezept: Rindsrouladen

Rindsrouladen alla Bombenleger. So langsam sollte ich mal eine neue Kategorie erstellen – “missglückte Experimente”. Echt schade um die Rindsrouladen aber der Test hat sich gelohnt. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich, gell? ;-)

Und zwar hatte ich mir überlegt, die Rouladen in Gläsern zu konservieren. Das hatte ich bereits mit Gulasch versucht und bis jetzt ist noch kein Glas explodiert. Damals hatte ich die Twist Off Gläser fein säuberlich gespült und im kochenden Wasser alle Keime abgetötet, sodass wirklich nichts passieren kann. Das hatte so wunderbar funktioniert, dass ich dieses Mal etwas nachsichtiger war. Ich hatte die Gläser nicht ausgekocht, da ich der Meinnug war, sie seien sauber genug gewesen.

Doch zuerst zu den Rouladen, die vor dem Konservieren eigentlich sehr gut schmeckten. Anders als bei Käse verbesserte der Reifungsprozess jedoch nicht den Geschmack :-)

Zutaten

6 Rouladen vom Rind
Salz, Pfeffer
Senf
12-18 Scheiben Schwarzwälder Schinken
ca. 6 Zwiebeln
6 Gewürzgurke(n) (Spreewälder) aus dem Glas
Paprikapulver, edelsüßen
Olivenöl
Tomatenmark
3 Lorbeerblätter
ca. 2 Liter Wasser
1 TL Majoran, getrocknet

Schritt-für-Schritt Zubereitung

Die Rinderrouladen abtupfen und wenn nötig breit klopfen

Rindsroulade plattieren

Mit Salz und Pfeffer würzen

Salzen und Pfeffern

Mit Senf bestreichen

Mit Senf bestreichen

Mit ca. 2,5 Speckscheiben belegen

Mit Speckscheiben belegen

Je eine Gewürzgurke und eine halbe Zwiebel in Streifen schneiden und auf die Rouladen geben

Zwiebeln und Gewürzgurken darauf

Rouladen zusammenrollen und mit Spießen fixieren. Man kann auch einen Bindfaden verwenden. Normalerweise schlägt man sie beim Zusammenrollen an den Seiten ein, damit sie geschlossen sind. Ich lasse sie an den Seiten aber meistens offen, sonst werden sie zu klein. Man sollte eben beim Kauf bereits drauf achten, dass man richtig schöne, breite Lappen bekommt :-)

Rouladen zusammenrollen und fixieren

Die so gerollten Rouladen mit Paprika bestreuen

Mit Paprika bestreuen

Scharf in einem Topf anbraten. Dann die übrigen Zwiebeln in Streifen schneiden und zusammen mit einem Teelöffel Tomatenmark anbraten. Das sollte schön kräftig sein. Dann kann man mit Wasser auffüllen. An den Sud gibt man die Lorbeerblätter, Majoran, Salz und etwas Pfeffer.

Rouladen im Sud

Nun werden die Rouladen über ca. 2 Stunden weich gekocht und die Soße dabei reduziert.

Weichgekochte Rouladen

Die Soße wird abgeseiht, nochmals aufgekocht und ggf. mit Stärke gebunden. So eine Rouladensoße ist schon was Feines.

Soße

So, nun wären die Rouladen eigentlich fertig, aber mein Experiment fängt hier erst an ;-)

Rouladen in zwei Hälften schneiden und in den Gläsern verteilen.

Rouladen in Gläsern

Vor dem Verschließen der Gläser hatte ich sie noch mit heißer Soße aufgefüllt. Danach stellte ich sie zum Abkühlen auf den Kopf.

Rouladen

Ergebnis nach zwei Wochen: 1 von 5 Gläsern steht noch in der Speisekammer. Die anderen wären alle beinahe explodiert :-(

Somit komme ich zu folgendem Fazit

Prinzipiell würde es mit dem Konservieren wahrscheinlich funktionieren und die Rouladen wären auch nach Monaten noch genießbar, gar köstlich. Allerdings sollte man beim Konservieren IMMER sauber arbeiten. Das bezieht sich nicht nur auf die Hygiene, also auf keimfreie Gläser, sondern auch auf die Vorgehensweise. Hätte ich die Gläser ausgekocht, wären erstens alle möglichen Keime abgestorben und zweitens wären sie beim Abfüllen noch heiß gewesen. Das hat den Effekt, dass der Deckel beim Abkühlen noch stärker an das Glas gepresst wird und somit 100% luftdicht ist.

Naja, beim nächsten Mal dann, gell?! ;-)



  • http://lamiacucina.wordpress.com/ lamiacucina

    Die Tiefkühlerhersteller werden sich freuen.

  • Petra

    Das ist ja ärgerlich! Rouladen könnt ich auch mal wieder machen…. Soooo lecker ;-)

  • Huebi

    Ich stell die Gläser immer bei 150 Grad in den Backofen.

    • http://www.kochschwabe.de kochschwabe

      Hatte gestern nochmal Gulasch gemacht und die Gläser zuvor gut ausgekocht. Mal schaun, wie lange es hält. Aber deinen Tip muss ich auch mal testen. LG

  • http://www.erddrache.de Kathrin

    Schade, dass es nicht so funktioniert hat… die Rouladen sehen echt lecker aus =)
    LG Kathrin

  • http://www.gastrophil.de/ Tom

    Was willst bei 6 Rouladen auch groß konservieren? Da wird man ja kaum satt ;-) Ne im Ernst, schade drum. Beim nächsten mal dann bzw. beim Gulasch :)

    Muss auch mal wieder Rouladen machen. Hätte neulich fast schon so einen Einweck-Automat gekauft ;)

    Gruß Tom

    • küchenfee

      Die Idee ist SUPER – habe bis jetzt Alles in Gläser eingekocht — aber Sauberkeit und heisse Gläser sind wichtig!!! ;-)))