Domains, Hosting und Server-Lsungen von domainFACTORY
Schlagwort: " Spinat"

Ein Hauch von Lecker

Ricotta-Spinat Crespelle auf Tomatencoulis. Bereits der Name dieses Gerichtes lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Es dauerte nun beinahe 1 1/2 Monate bis ich – seit seiner Entdeckung bei Robert – endlich mal dazu kam, es nachzukochen. Damals reichte schon das erste Bild aus seinem Artikel, um meine “Das-wird-auf-jeden-Fall-nachgekocht Liste” wieder um ein weiteres Gericht zu erweitern. Und die Liste ist schon lang. Ich glaube, ich sollte mal eine Umfrage starten, damit ihr mich bei der Auswahl der nächsten  [ mehr ... ]

GD Star Rating
loading...

Eine Liebesgeschichte

Spinat könnte ich täglich essen. Ist ja gesund. Aber genau deshalb rümpfen sich auch die meisten Kinder die Nase. Gesund alleine reicht nicht, schmecken muss es! Ja aber das tut es doch – man muss es nur mögen Der Klassiker: Rahmspinat mit Salzkartoffeln und Spiegelei. Nichts besseres. Mhhhh Aber, ich wollte mal etwas anderes damit machen. Bei Robert fand ich erst letztens eine richtig leckere Variante. Naja, probiert hab ich sie noch nicht, aber zumindest hörte es sich richtig gut  [ mehr ... ]

GD Star Rating
loading...

Resteverwertung mal anders

Spinat als heimlicher Held bei der Resteverwertung. Ich hatte mir schon lange vorgenommen, meinen Gefrierschrank auszumisten, um ihn dann abtauen zu lassen. Naja, irgendwie wurde daraus mangels Zeit im Winter dann doch nichts. Nun ist es aber allerhöchste Eisenbahn, dass das Ding mal etwas leerer wird. Immerhin möchte ich ihn noch abtauen lassen, bevor das Termometer (nachts) wieder in den kritischen Plusbereich geht. Denn eigentlich sollten die Sachen, die dann noch übrig sind, auf dem Balkon lagern solange der Schrank  [ mehr ... ]

GD Star Rating
loading...

Maultaschen

Als vollblütiger Schwabe darf natürlich eines nicht fehlen. Ich kannte lange Zeit die selbstgemachten Maultaschen nur als die Variante ohne Brät. Meine Oma macht sie heute noch gerne selbst, leider ohne Brät, was zur Folge hat, dass sich viele der kleinen Herrgottsbscheißerle im siedenden Wasser in zwei Bestandteile trennen. Nämlich Nudelteig und Füllung. Bei Heinz, dem Zunftmeister der Narrengilde aus dem Nachbardorf, gibt es meiner Meinung nach die besten Maultschen weit und breit. Dort hatte ich auch vor ein paar  [ mehr ... ]

GD Star Rating
loading...