Schlagwort: "Weckmehl - Kochschwabe"

Ein würdiger Abgang für eine misslungene Brezel

Ich glaube, dass meine ersten Brezelbackversuche gescheitert sind, habe ich bereits erwähnt. Nun wollte ich den harten Dingern aber noch die Gelegenheit für einen würdigen Abgang geben, bevor sie spätestens morgen früh im Müll gelandet wären. Essen hätte man sie da nämlich nicht mehr können, es sei denn man hat ein Titangebiss. Ich hab keins, deshalb musste etwas Weicheres her. Mein Nachbar inspierierte mich mit einem Kommentar bei Facebook irgendwie zu Brezelknödel. Ich weiß auch nicht, aber harte Brezeln und  [ mehr ... ]

GD Star Rating
loading...

Maultaschen

Als vollblütiger Schwabe darf natürlich eines nicht fehlen. Ich kannte lange Zeit die selbstgemachten Maultaschen nur als die Variante ohne Brät. Meine Oma macht sie heute noch gerne selbst, leider ohne Brät, was zur Folge hat, dass sich viele der kleinen Herrgottsbscheißerle im siedenden Wasser in zwei Bestandteile trennen. Nämlich Nudelteig und Füllung. Bei Heinz, dem Zunftmeister der Narrengilde aus dem Nachbardorf, gibt es meiner Meinung nach die besten Maultschen weit und breit. Dort hatte ich auch vor ein paar  [ mehr ... ]

GD Star Rating
loading...