Der Klassiker der Klassiker

Bei diesem Gericht steigt der Wohlfühlfaktor ungemein. Jeder hat doch so sein Lieblingsgericht aus der Kindheit. Gut, bei mir sind das viele 🙂 aber ich kann mich noch gut daran erinnern, dass Königsberger Klopse zu den Gerichten zählten, bei denen die verfressenen Augen zu glitzern begannen. Ich weiß auch nicht warum, aber das ist so ein Gericht, bei dem alles passt. Es ist warm und herzhaft, schmeckt gut, hat einen bodenständigen Charakter und was natürlich für einen Schwaben von sehr großer Bedeutung ist. “S’isch g’nuag Soß dr’bei”

Lasst es euch gut gehen bei diesem Herbstanfangswetter!!!

Bitteschön, hier ist das Rezept: Königsberger Klopse

Am besten schmecken immer noch Salzkartoffeln dazu. Außerdem lohnt es sich eine größere Menge davon zu kochen und in Twist Off Gläsern zu konservieren. Ich habe jetzt noch ca. 8 Portionen im Keller stehen und kann jederzeit darauf zurückgreifen, falls wir mal nichts im Haus haben oder ich zu faul zum Kochen bin 🙂

  • Avatar Tom sagt:

    Spitze, hab ich schon ewig nicht mehr gekocht, muss ich auch mal wieder machen. Ich mag es aber eher mit Reis 😉 Und ins Hack mache ich noch etwas Senf…

    Lecker!

    Gruß Tom

  • Avatar Toni sagt:

    mit dem Konservieren… das find ich gut!

  • >