Äbbes ganz guats

Warme Apfelküchle mit Joghurteis. Das nenne ich mal ein kontrastreiches Programm. Fast wie das Wetter in den vergangenen Wochen – warm und kalt zugleich.

Aber wie kommt man mitten im Sommer überhaupt auf die Idee, warme Apfelküchle zu machen? Nun, dazu gibt es wie immer eine kleine Geschichte.

Wir waren zusammen mit meinem Schwager essen und ich durfte mal wieder einen richtig leckeren Rostbraten genießen. Nun, da meine schwangere Frau zur Zeit natürlicherweise mehr auf Nachtisch als auf deftige Gerichte steht, bestellte sie sich zum Dessert ein paar Apfelküchle mit Vanilleeis.

Passte eigentlich gar nicht in das Konzept des Sommers. Aber da 2012 das Konzept des Sommers (bis vergangene Woche) sowieso nicht richtig aufging, schockte mich der Duft von warmem Bierteig und Zimt auch nicht sonderlich.

Natürlich durfte ich auch von den Apfelküchle probieren und mich haute es dabei fast um. Sowas von lecker, dieses Dessert. Als Kochschwabe platzierte ich natürlich gedanklich sofort ein weiteres Rezept auf meiner Todo-Liste und verköstigte dann schließlich zwei Tage später die ganze Familie damit. Dazu gab es ein Joghurteis – das Rezept zum Eis findet ihr hier.

Von Jens
Jens
 

Mein Name ist Jens. Ich bin Baujahr 1985, gebürtiger Schwabe und von Beruf IT-Ingenieur, Hausmann und Papa von zwei wunderbaren Kindern. In meiner Freizeit liebe ich es zu kochen und zu backen. Ich drehe Koch- und Backvideos und zeichne meine Rezepte dabei als sogenannte Sketchrezepte. Mit diesen ist das Kochen und Backen kinderleicht und bringt somit Groß und Klein sehr viel Spaß in der Küche.Vielen Dank für deine Zeit, viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit

>