Schwäbisches Nationalgebäck

Ja, ich weiß, das schwäbische Nationalgebäck ist die Brezel, aber ich finde die Laugenstange viel geschickter. Da passt mehr Butter drauf 😛

Einige der treuen Kochschwabe-Fans hatten mehrmals den Wunsch nach dem Rezept für die Laugenstangen geäußert. Auch meine Dode (schwäbisch: Patentante), von der ich weiß, dass sie sehr gerne und sehr gut backt, wollte nach einem Probiererle, welches ich letztes Wochenende meinen Eltern mit auf den Weg zum Geburtstagsbesuch meines Onkels gab, unbedingt das Rezept haben. Somit ließ ich mich dann doch breit schlagen und präsentiere nun DAS Geheimrezept.

Eigentlich ist es aber garnicht so spektakulär. Man braucht dafür lediglich, wie bei allen guten Sachen, die richtigen Grundzutaten und viel Liebe.

Wie ihr wisst bin ich ja eher ein Fan von lange geführten Teigen und ein Verfechter von Poolish. Dazu gibt es auch wunderbare Rezepte im Brot Back Kurs (*) von Marcel . Doch irgendwie hat es mir das Rezept angetan, das ich euch nun vorstellen möchte. Ganz im Gegensatz zu meinen sonstigen Brotteigen etc. kommt hier verhältnismäßig viel Hefe zum Einsatz und der Teig ist ratz-fatz fertig.

Hier geht’s zum Rezept:


Jens
 

Mein Name ist Jens. Ich bin Baujahr 1985, gebürtiger Schwabe und von Beruf IT-Ingenieur, Hausmann und Papa von zwei wunderbaren Kindern. In meiner Freizeit liebe ich es zu kochen und zu backen. Ich drehe Koch- und Backvideos und zeichne meine Rezepte dabei als sogenannte Sketchrezepte. Mit diesen ist das Kochen und Backen kinderleicht und bringt somit Groß und Klein sehr viel Spaß in der Küche. Vielen Dank für deine Zeit, viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit

>