Shopping Cart

Die Herzhafte Variante eines tollen Feingebäcks


Bärlauch "Franzbrötchen" mit Quarkölteig

Wer Franzbrötchen - im übrigen eine Hamburger Spezialität - kennt, wird sich bereits des Öfteren in den feinen Plunderteig verliebt haben. Doch was, wenn statt Zimtzucker plötzlich eine Creme aus frischem Bärlauch, Nüssen und Parmesan ihr zu Hause darin findet? Da die Idee zu diesem Rezept recht spontan kam und ich ehrlicherweise keine Lust dazu hatte, den aufwändigen Plunderteig zu machen, haben wir es einfach mal mit einem Quarkölteig versucht. Heraus kam dabei ein herzhaftes Gebäck das seinesgleichen sucht. Es sieht nicht nur toll aus, es schmeckt auch genauso. Das perfekte Fingerfood für unterwegs und die Brotdose eurer Kids! Die Mitschüler werden staunen 😉
5 aus 2 Bewertungen
Arbeitszeit 25 Min.
Kochzeit 35 Min.
Gesamtzeit 1 Std.
Schwierigkeitsgrad normal
Diät Vegetarisch
Kalenderwoche 18
Wochentag Samstag
Gericht Fingerfood, Gebäcke herzhaft, Kleinigkeit, Party
Kalorien 369.2 kcal
Portionen 12

Zutaten
  

Füllung

  • 200 g Bärlauch
  • 100 g Parmesan
  • 100 g Walnusskerne
  • 100 g Cashewkerne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Salz

Quarkölteig

  • 200 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 120 g Olivenöl
  • 80 g Milch
  • 8 g Salz
  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

Anleitungen
 

  • Für die Füllung 200 g Bärlauch waschen und trocken tupfen.
  • 100 g Parmesan reiben.
  • Bärlauch mit 100 g Walnusskernen und 100 g Cashewkernen in einen Universal-Zerkleinerer geben.
  • Alles zu einer sämigen Masse zerkleinern.
  • 2 EL Zitronensaft, geriebenen Parmesan und 2 TL Salz hinzugeben.
  • Alles auf höchster Stufe cremig mixen.
  • Für den Teig 200 g Magerquark mit 1 Ei, 80 g Olivenöl, 80 g Milch, 8 g Salz, 200 g Mehl und 1 Pck. Backpulver verrühren.
  • Anschließend 200 g Mehl mit den Händen unterkneten, bis ein geschmeidiger, glatter Teig entsteht. Wichtig ist, dass der Teig nicht zu stark und nicht zu lange geknetet wird.
  • Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 175 °C | Umluft: 150 °C).
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (40  x 50 cm) ausrollen.
  • Die Füllung darauf verstreichen.
  • Den Teig von der Längsseite aufrollen.
  • Die Rolle in 12 Stücke schneiden.
  • Jede Minirolle mit einem Holzlöffel mittig und längs zu den Anschnitten bis auf den Boden eindrücken. Dabei "quellen" die Anschnitte seitlich nach oben und es entsteht die typische Franzbrötchen-Form.
  • Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen erst ca. 20 Minuten
  • Dann mit Olivenöl (insgesamt ca. 40 g ) bestreichen und weitere 15-20 Minuten backen.

Ernährung

Portion: 120gKalorien: 369.2kcalKohlenhydrate: 28.5gProtein: 12.7gFett: 22gNatrium: 874mgBallaststoff: 2.4gZucker: 2.8g

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.



Das könnte dir auch gefallen

×

Noch mehr Rezepte...

Bärlauch – Der Knoblauch des Waldes

Wenn es im Frühjahr wärmer wird und die Tage länger werden, so überfällt uns an schattigen, feuchten Stellen in der Natur oft ein betörender Duft und man entdeckt nicht unweit oft ein Meer einer 20 bis 30 cm großen, grünen Pflanze – Bärlauch. Seine Verwandtschaft mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch lässt sich kaum leugnen und seine Verwendbarkeit ist ...

Wenn es im Frühjahr wärmer wird und die Tage länger werden, so überfällt uns an schattigen, feuchten Stellen in der Natur oft ein betörender Duft und man entdeckt nicht unweit oft ein Meer einer 20 bis 30 cm großen, grünen Pflanze – Bärlauch. Seine Verwandtschaft mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch lässt sich kaum leugnen und seine Verwendbarkeit ist ...



Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating