Carazza

Jeder kennt sie: Diese kleinen, runden Pizzataschen, ähnlich einer Calzone. Für den "kleinen Hunger" bei einer langen Autofahrt genau das Richtige. Doch kann man Carazza denn auch selber machen? Ich zeige dir wie das geht. Dazu benötigst du nur meinen besten Pizzateig, gepaart mit einem Fasnetsküchle-Teig. Et voila: schon hast du homemade Carazza. Perfekt als kleiner Snack auf dem Spielplatz, oder beim Wandern oder im Schwimmbad, oder oder oder 🙂

SchwierigkeitMittlere
Bewertung

Zutaten

Vorteig (Poolish)
 110 g Mehl
 110 g Wasser
 0,20 g Hefe
Zweiter Vorteig + Hauptteig
 390 g Mehl
 15 g Hefe
 30 g Zucker
 150 g Wasser
 1 Ei
 10 g Salz
 50 g Olivenöl
Füllung
 100 g Salami
 100 g Käse
 50 g Tomatenmark

Anweisungen

Vorteig (Poolish)
1

Die Zutaten für den Poolish in einem verschließbaren Behälter miteinander vermengen und 12-16 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen

Zweiter Vorteig
2

Aus Zucker, Hefe und etwas von dem Wasser eine "Hefemilch" rühren

3

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine kleine Vertiefung drücken

4

Die Hefemilch in die Vertiefung geben und mit etwas Mehl zu einem zähflüssigen Vorteig verrühren. Anschließend 30 Minuten gehen lassen.

Hauptteig
5

Poolish, restliches Wasser, Ei, Öl und Salz zum zweiten Vorteig geben

6

Mit der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe (Kenwood Stufe: Min.) ca. 2 Minuten vermengen

7

Anschließend auf zweiter Stufe (Kenwood Stufe: zwischen 1 und 2) ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten

8

30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen

Backofen vorheizen
9

Backofen auf 180° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen

Herstellung Carazza
10

Den Teig einmal dehnen und falten

11

45 g Teiglinge abstechen und rundwirken

12

Jeweils ein Teigling als Boden und einen als Deckel ausrollen (Durchmesser: ca. 8 cm)

13

Auf den Boden einen Klecks Tomatenmark, Salami, Käse, wieder Tomatenmark und etwas Oregano

14

Deckel darauf und Ränder verschließen (mit den Fingern andrücken)

Backen
15

Carazza im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten Minuten backen

Vorbereitungszeit30 MinutenZubereitungszeit1 Stunde
Gesamtzeit1 Stunde 30 Minuten
TweetSpeichernTeilen
KategorieGarmethode
Nährwertangaben

Portionsgröße 1

Portionen 10

Zutaten

Vorteig (Poolish)
 110 g Mehl
 110 g Wasser
 0,20 g Hefe
Zweiter Vorteig + Hauptteig
 390 g Mehl
 15 g Hefe
 30 g Zucker
 150 g Wasser
 1 Ei
 10 g Salz
 50 g Olivenöl
Füllung
 100 g Salami
 100 g Käse
 50 g Tomatenmark

Anweisungen

Vorteig (Poolish)
1

Die Zutaten für den Poolish in einem verschließbaren Behälter miteinander vermengen und 12-16 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen

Zweiter Vorteig
2

Aus Zucker, Hefe und etwas von dem Wasser eine "Hefemilch" rühren

3

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine kleine Vertiefung drücken

4

Die Hefemilch in die Vertiefung geben und mit etwas Mehl zu einem zähflüssigen Vorteig verrühren. Anschließend 30 Minuten gehen lassen.

Hauptteig
5

Poolish, restliches Wasser, Ei, Öl und Salz zum zweiten Vorteig geben

6

Mit der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe (Kenwood Stufe: Min.) ca. 2 Minuten vermengen

7

Anschließend auf zweiter Stufe (Kenwood Stufe: zwischen 1 und 2) ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten

8

30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen

Backofen vorheizen
9

Backofen auf 180° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen

Herstellung Carazza
10

Den Teig einmal dehnen und falten

11

45 g Teiglinge abstechen und rundwirken

12

Jeweils ein Teigling als Boden und einen als Deckel ausrollen (Durchmesser: ca. 8 cm)

13

Auf den Boden einen Klecks Tomatenmark, Salami, Käse, wieder Tomatenmark und etwas Oregano

14

Deckel darauf und Ränder verschließen (mit den Fingern andrücken)

Backen
15

Carazza im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten Minuten backen

Carazza
Jens
 

Mein Name ist Jens. Ich bin Baujahr 1985, gebürtiger Schwabe und von Beruf IT-Ingenieur, Hausmann und Papa von zwei wunderbaren Kindern. In meiner Freizeit liebe ich es zu kochen und zu backen. Ich drehe Koch- und Backvideos und zeichne meine Rezepte dabei als sogenannte Sketchrezepte. Mit diesen ist das Kochen und Backen kinderleicht und bringt somit Groß und Klein sehr viel Spaß in der Küche. Vielen Dank für deine Zeit, viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit

>