Griebenschnecken

Dieses Rezept eignet sich wunderbar als Beilage zu beinahe allem wo Kartoffeln gefordert sind. Es ist schnell zuzubereiten und hat diesen ursprünglichen Touch und Wohl-fühl-Charakter, den man erfährt, wenn man Gerichte aus seiner Kindheit isst. Genauso gut wie mit der Grieben-Füllung könnte ich mir auch vorstellen, das Ganze eher in die süße Richtung zu gestalten und mit Rosinen & Nüssen, oder mit Pflaumenmus etc. zu füllen. Dazu eine Vanillesoße und die süße Hauptspeise ist perfekt.

SchwierigkeitMittlere
Bewertung
Vorbereitungszeit30 MinutenZubereitungszeit1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit2 Stunden

Zutaten

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag, mehlig
130 g Mehl
1 Ei
40 g Hartweizengrieß
80 g Griebenschmalz
50 g Speck, durchwachsen
1 Zwiebel
100 ml Milch
100 ml Sahne
Salz
Muskat

Anweisungen

Vorbereitung
1

Die Kartoffeln am Vortag kochen und abkühlen lassen

2

Griebenschmalz aus dem Kühlschrank holen und über Nacht auf Raumtemperatur bringen. Dadurch lässt er sich später besser streichen.

3

Den Speck klein würfeln und bei schwacher Hitze sachte auslassen. Anschließend bei Raumtemperatur stehen lassen.

Zubereitung
4

Die Kartoffeln schälen und durch die Spätzlepresse drücken

5

Anschließend Mehl, Ei und Grieß hinzufügen und zu einem Teig verkneten (Je nach Feuchtigkeit etwas mehr Mehl hinzugeben).

6

Kartoffelteig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Den Teig in Klarsichtfolie einpacken und 20-30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dadurch lässt er sich später besser verarbeiten.

8

Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und anschließend in der Pfanne andünsten.

9

Den Kartoffelteig mit dem bemehlten Nudelholz ca. 3-5 mm dick zu einem Rechteck ausrollen (Verhältnis 2:1).

10

Griebenschmalz und ausgelassenen Speck miteinander vermischen und auf dem Kartoffelteig auftragen. Mit Zwiebeln bestreuen und von der breiten Seite her aufrollen, sodass eine längliche Rolle entsteht.

11

Mit einem scharfen Messer ca. 3-5 cm breite Stücke von der Rolle schneiden und in eine Auflaufform setzen.

12

Milch und Sahne vermischen und zwischen die Schnecken gießen (Achtung: Nicht auf die schnecken)

13

Bei 200°C (Ober-/ Unterhitze) 40 Minuten backen.

TweetSpeichernTeilen
KategorieKücheGarmethode

Zutaten

 500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag, mehlig
 130 g Mehl
 1 Ei
 40 g Hartweizengrieß
 80 g Griebenschmalz
 50 g Speck, durchwachsen
 1 Zwiebel
 100 ml Milch
 100 ml Sahne
 Salz
 Muskat

Anweisungen

Vorbereitung
1

Die Kartoffeln am Vortag kochen und abkühlen lassen

2

Griebenschmalz aus dem Kühlschrank holen und über Nacht auf Raumtemperatur bringen. Dadurch lässt er sich später besser streichen.

3

Den Speck klein würfeln und bei schwacher Hitze sachte auslassen. Anschließend bei Raumtemperatur stehen lassen.

Zubereitung
4

Die Kartoffeln schälen und durch die Spätzlepresse drücken

5

Anschließend Mehl, Ei und Grieß hinzufügen und zu einem Teig verkneten (Je nach Feuchtigkeit etwas mehr Mehl hinzugeben).

6

Kartoffelteig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Den Teig in Klarsichtfolie einpacken und 20-30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dadurch lässt er sich später besser verarbeiten.

8

Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und anschließend in der Pfanne andünsten.

9

Den Kartoffelteig mit dem bemehlten Nudelholz ca. 3-5 mm dick zu einem Rechteck ausrollen (Verhältnis 2:1).

10

Griebenschmalz und ausgelassenen Speck miteinander vermischen und auf dem Kartoffelteig auftragen. Mit Zwiebeln bestreuen und von der breiten Seite her aufrollen, sodass eine längliche Rolle entsteht.

11

Mit einem scharfen Messer ca. 3-5 cm breite Stücke von der Rolle schneiden und in eine Auflaufform setzen.

12

Milch und Sahne vermischen und zwischen die Schnecken gießen (Achtung: Nicht auf die schnecken)

13

Bei 200°C (Ober-/ Unterhitze) 40 Minuten backen.

Griebenschnecken
>