Kaiserschmarrn


BewertungSchwierigkeitsimpel
Menge4 Portionen

Zutaten

 6 Eier
 180 g Mehl
 60 g Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
 600 ml Milch
 1 TL Vanilleextrakt
 1 Prise Salz
 Puderzucker zum Bestäuben
 Butterschmalz zum Backen

Die Mengenangaben beziehen sich auf 4 Portionen à 1 Teller

Zubereitung

1

Mehl, Zucker und Vanillezucker vermischen

2

Milch und Vanilleextrakt hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren

3

Die Eier trennen

4

Die Eigelbe nacheinander hinzufügen und unterrühren

5

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen

6

Das Eiweiß vorsichtig unter die Masse heben

7

In einer Pfanne mit geschlossenem Deckel bei geringer Hitze backen, bis die Oberseite beginnt fest zu werden und die Unterseite schön goldbraun ist

Zwei Optionen für das Backen der Oberseite
8

a) Im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten bei 180°C backen. Dabei geht der Kaiserschmarren schön auf. Die Oberseite sollte dabei schön goldbraun und fest werden.
b) Wenden und weiter backen bis die andere Seite ebenfalls schön goldbraun geworden ist. Beim Wenden gerne schon vierteln, dann geht es leichter

9

Nun wird der Kaiser in mundgerechte Stücke zerrupft und kurz weiter gebraten. Hier kann auch Zucker hinzugegeben werden, der dann richtig schön karamellisiert.

10

Nach Belieben mit frischen Früchten, Apfelmus, oder ganz einfach mit Puderzucker bestäubt, servieren


Schwierigkeitsimpel
Arbeitszeit20 MinutenGesamtzeit35 Minuten
Details

Portionsgröße 1 Teller

Portionen 4

Gefällt dir das Rezept?

Cool! Wie wäre es dann, wenn du deinen Freunden davon berichtest? Sie werden begeistert sein! Mit einem Klick auf einen der Buttons kannst du das Rezept in einem Netzwerk deiner Wahl teilen.

TeilenTweetSpeichernTeilen

Kaiserschmarrn

  04.04.2019

Bei Kaiserschmarrn steigen einem sofort Urlaubsgefühle in den Kopf. Hoch oben in den Bergen, auf der Sonnenterrasse einer gemütlichen Wanderhütte, oder beim Skifahren. Es gibt wahrscheinlich keinen der diese Süßspeise noch nie gegessen hat. Selbst für mich, als Fan eines eher herzhaften Mittagstischs, geht nichts über einen guten Kaiserschmarrn. Dieser hier könnte auch zu deinem Favorit werden.

Zutaten

 6 Eier
 180 g Mehl
 60 g Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
 600 ml Milch
 1 TL Vanilleextrakt
 1 Prise Salz
 Puderzucker zum Bestäuben
 Butterschmalz zum Backen

Anweisungen

1

Mehl, Zucker und Vanillezucker vermischen

2

Milch und Vanilleextrakt hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren

3

Die Eier trennen

4

Die Eigelbe nacheinander hinzufügen und unterrühren

5

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen

6

Das Eiweiß vorsichtig unter die Masse heben

7

In einer Pfanne mit geschlossenem Deckel bei geringer Hitze backen, bis die Oberseite beginnt fest zu werden und die Unterseite schön goldbraun ist

Zwei Optionen für das Backen der Oberseite
8

a) Im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten bei 180°C backen. Dabei geht der Kaiserschmarren schön auf. Die Oberseite sollte dabei schön goldbraun und fest werden.
b) Wenden und weiter backen bis die andere Seite ebenfalls schön goldbraun geworden ist. Beim Wenden gerne schon vierteln, dann geht es leichter

9

Nun wird der Kaiser in mundgerechte Stücke zerrupft und kurz weiter gebraten. Hier kann auch Zucker hinzugegeben werden, der dann richtig schön karamellisiert.

10

Nach Belieben mit frischen Früchten, Apfelmus, oder ganz einfach mit Puderzucker bestäubt, servieren

Kaiserschmarrn

Verwendete Helferlein

Backofen

Zu einem Backofen braucht man eigentlich nicht viel sagen. Dieser hier überzeugt vor allem durch die hohe Backtemperatur von 300°C und der Dampf-Funktion. Mit diesen macht Brot Backen richtig Spaß. ...

Zu einem Backofen braucht man eigentlich nicht viel sagen. Dieser hier überzeugt vor allem durch die hohe Backtemperatur von 300°C und der Dampf-Funktion. Mit diesen macht Brot Backen richtig Spaß. Dank der hohen Temperatur wird auch eine Pizza perfekt.

Diese Rezepte könnten Dich auch total interessieren

Kirschmichel

Lecker Resteverwertung. Kennt ihr das? Ihr habt am Wochenende zu viel Brötchen geholt und wisst nicht, was ihr mit den Resten anstellen könnt?⁠ ⁠Damit ist jetzt Schluss. Spätestens dann, sobald ihr mal ...

Lecker Resteverwertung. Kennt ihr das? Ihr habt am Wochenende zu viel Brötchen geholt und wisst nicht, was ihr mit den Resten anstellen könnt?⁠ ⁠Damit ist jetzt Schluss. Spätestens dann, sobald ihr mal den Kirschmichel probiert habt, wisst ihr künftig, was mit den alten Dingern so leckeres gezaubert werden kann.⁠

>