Shopping Cart

Kartoffelbrot

5 aus 2 Bewertungen

Beschreibung

Das erwartet dich!

Saftig und ewig haltbar
Gerade in Zeiten von Corona und Co. besinnen sich die Leute gerne auf ursprüngliche Dinge zurück und werden zu Selbstversorgern. Mit diesem einfachen Brotrezept bleibst du das auch nach der Krise und wirst nie wieder ein anderes Brot kaufen wollen. Schon gar nicht aus einem Backshop mit industriell gefertigten billig Backwaren mit tausenden von Zusätzen.

Info & Nährwerte

Nährwerte entsprechen einer Portion

Vorbereitung 40 Minuten
Zubereitung 23 Stunden 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Tag
Schwierigkeit normal
Kalorien
1874.6
Protein
 
54.4
g
45
%
Kohlenhydrate
 
391.5
g
131
%
Fett
 
5
g
8
%
Die prozentualen Tageswerte basieren auf einer 2000-Kalorien-Diät.
5 aus 2 Bewertungen
Kommentare anzeigen (0) Rezept drucken Rezept merken

Zutaten

Portionen können im Eingabefeld anpepasst werden.
Pro Tipp: Bereits hingerichtete Zutaten kannst du ganz einfach per Checkbox abhaken

2

Vorteig (Poolish)

  • 150 g Weizenmehl Type 550
  • 150 g Wasser
  • 0,2 g Hefe frisch

Brotteig

  • 900 g Kartoffeln Pellkartoffeln
  • 100 g Wasser
  • 5 g Hefe frisch
  • 750 g Weizenmehl Type 1050
  • 24 g Salz

Tipps & Tricks

Tipp: Eigene Notizen bleiben in deinem Browser gespeichert

Eigene Notizen

Anleitungen

Tipp: Zuerst ganz durchlesen, dann zubereiten.

Pellkartoffeln
  • Die Kartoffeln waschen und am Vortag garen. Am besten eignet sich dazu ein Schnellkochtopf mit Dämpfeinsatz.
Vorteig (Poolish)
  • Die Zutaten für den Poolish klumpenfrei verrühren und zugedeckt bei Zimmertemperatur 16-20 Stunden reifen lassen. Am besten in einer kleinen Edelstahlschüssel. Kleiner Tipp: Um 0,2 g Hefe abzuwiegen, gibt man einfach 5 g Hefe und 500 g Wasser in einen Behälter, verschüttelt das Ganze zu einer homogenen Lösung und ersetzt anschließend 20 g vom gesamten Wasser des Vorteiges mit 20 g dieser 1%-igen Hefelösung.
Hauptteig am Backtag
  • Die Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse direkt in die Rührschüssel der Knetmaschine drücken.
  • Den Poolish dazugeben.
  • Dann das Wasser mit der Hefe vermischen, sodass eine homogene Lösung entsteht. Hierdurch verteilt sich die Hefe besser im Brotteig.
  • Die Hefelösung, das Mehl und das Salz ebenfalls in die Schüssel geben.
  • 3 Minuten auf niedrigster Stufe kneten.
  • 5 Minuten auf zweiter Stufe kneten.
Dehnen und Falten
  • Den Teig in der abgedeckten Schüssel 2 Stunden gehen lassen und dabei alle 30 Minuten dehnen und falten. D.h. man nimmt ihn aus der Schüssel, drückt ihn etwas flach, streckt ihn zu einer Seite und faltet ihn aufeinander - und das ganze von allen vier Seiten. Timer für's Dehnen und Falten: Erste 30 Minuten Zweite 30 Minuten Dritte 30 Minuten Vierte 30 Minuten
Backofen vorheizen
  • Auf die unterste Schiene ein Backblech geben und mit Wasser füllen.
  • Auf die zweite Schiene von unten einen Gitterrost mit Brotbackstein setzen.
  • Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Brotlaib formen
  • Bei mehreren Broten den Teig erstmal mit einer Teigkarte in gleichmäßig große Stücke teilen.
  • Den Teig auf die gute bemehlte Arbeitsfläche oder ein Backbrett geben und ebenfalls etwas mit Mehl bestäuben.
  • Leicht flach drücken und von allen Seiten zur Mitte hin einschlagen.
  • Danach umdrehen und rund wirken.
  • Mit dem Schluss nach oben in einen Gärkorb setzen und mit einem Bäckerleinen abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
Brot backen
  • Das Brot sollte deutlich an Volumen zugelegt haben. Nun ein Brett aus das Brot setzen und das Gärkörbchen schwungvoll aber vorsichtig und mit Gefühl umdrehen.
  • Gärkorb entfernen und das Brot mit einen tiefen Kreuzschnitt versehen.
  • Brot in den Ofen einschießen.
  • Nochmals Wasser in das Backblech geben, sodass neuer Dampf entsteht.
  • 10 Minuten bei 250°C und mit Dampf backen.
  • Dann die Ofentür öffnen, Dampf ablassen und das Backblech mit Wasser aus dem Ofen nehmen.
  • Nun weitere 40 Minuten bei 170°C backen.
  • Zum Schluss ggf. nochmals die Temperatur etwas erhöhen und so lange weiter backen, bis das Brot schön dunkelbraun ist.
  • Auf einem Gitterrost mehrere Stunden auskühlen lassen.

Das Rezept wurde mit viel ❤️ gekocht von...

Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen. Schreibe dazu einfach einen netten Kommentar!
Quelle:

🧰 Meine Tools

Du wirst sie lieben und total begeistert sein von den Möglichkeiten

💡 Mein Lese-Tipp

Verwandte Rezepte, Blogbeiträge & Produkte






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating





Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

[test_shortcode]
[test_shortcode]
[print_related_sketchrezept_id]