Laugenstangen

Schwäbisches Nationalgebäck !
Ja, ich weiß, das schwäbische Nationalgebäck ist die Brezel, aber ich finde die Laugenstange viel geschickter. Da passt mehr Butter drauf 😛

SchwierigkeitMittlere
Bewertung
Ausbeute1 Portion

Zutaten

 1000 g Weizenmehl (Type 550)
 42 g Frischhefe
 20 g flüssiges Backmalz (alternativ Zuckerrüben-Sirup, ...)
 500 g Wasser
 40 g Schweineschmalz (alternativ Butterschmalz, ...)
 20 g Salz
 4%-ige Lauge
 Dauerbackfolie

Anweisungen

1

Die Hefe im Wasser zerbröseln und Backmalz dazugeben. 3-4 Esslöffel Mehl hinzugeben und gut verrühren. Mit Mehl bestäuben, sodass die Oberfläche geschlossen ist. Dieses Gemisch 15 Minuten stehen lassen. Dabei entsteht eine Hefemilch mit extrem viel Triebkraft. Die Mehlhaube sollte deutliche Risse aufweisen und das Gemisch sollte an Volumen zugelegt haben

2

Das Hefegemisch zum restlichen Mehl geben und 5 Minuten kneten

3

Salz und Schmalz hinzugeben und nochmals 5 Minuten kneten

4

Nun 10 Minuten entspannen lassen

5

80g Teiglinge abwiegen und rund schleifen

6

Teiglinge platt klopfen und oval auswellen

7

Dann aufrollen und aus der Mitte heraus zu einem 15 cm langen Strang rollen

8

Die so entstandenen (Laugen-)Stangen 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen

9

Danach kann man sich für folgende Dinge entscheiden:
- Entweder man backt sie gleich
- oder man lässt sie über Nacht im Kühlschrank reifen und backt sie dann
- oder man lässt sie über Nacht im Kühlschrank reifen und friert sie ein

10

In jedem Fall werden sie natürlich gelaugt. Dazu taucht man die Stangen in 4%-ige Lauge. Am besten verwendet man eine Dauerbackfolie, denn ich habe schon mehrmals erlebt, dass die Laugenstangen am Backpapier haften bleiben und fast nicht mehr davon abgelöst werden können. Auch fraß es mir ständig Löcher in das Backpapier. Mit Lauge ist einfach nicht zu spaßen.

11

Dann werden die Stangen mit Hagelsalz bestreut, mit einem sehr scharfen Messer eingeschnitten (das muss auf jeden Fall scharf sein, sonst wird man nicht glücklich. Alles andere rupft nur und verklebt mit der Lauge an den Stangen) und sofort in den Ofen gegeben.

12

Bei 200°C Ober-/Unterhitze backen. Anfangs gut schwaden und nach 10 Minuten den Dampf ablassen

TweetSpeichernTeilen
Nährwertangaben

Portionsgröße 20 Laugenstangen

Portionen 1

Zutaten

 1000 g Weizenmehl (Type 550)
 42 g Frischhefe
 20 g flüssiges Backmalz (alternativ Zuckerrüben-Sirup, ...)
 500 g Wasser
 40 g Schweineschmalz (alternativ Butterschmalz, ...)
 20 g Salz
 4%-ige Lauge
 Dauerbackfolie

Anweisungen

1

Die Hefe im Wasser zerbröseln und Backmalz dazugeben. 3-4 Esslöffel Mehl hinzugeben und gut verrühren. Mit Mehl bestäuben, sodass die Oberfläche geschlossen ist. Dieses Gemisch 15 Minuten stehen lassen. Dabei entsteht eine Hefemilch mit extrem viel Triebkraft. Die Mehlhaube sollte deutliche Risse aufweisen und das Gemisch sollte an Volumen zugelegt haben

2

Das Hefegemisch zum restlichen Mehl geben und 5 Minuten kneten

3

Salz und Schmalz hinzugeben und nochmals 5 Minuten kneten

4

Nun 10 Minuten entspannen lassen

5

80g Teiglinge abwiegen und rund schleifen

6

Teiglinge platt klopfen und oval auswellen

7

Dann aufrollen und aus der Mitte heraus zu einem 15 cm langen Strang rollen

8

Die so entstandenen (Laugen-)Stangen 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen

9

Danach kann man sich für folgende Dinge entscheiden:
- Entweder man backt sie gleich
- oder man lässt sie über Nacht im Kühlschrank reifen und backt sie dann
- oder man lässt sie über Nacht im Kühlschrank reifen und friert sie ein

10

In jedem Fall werden sie natürlich gelaugt. Dazu taucht man die Stangen in 4%-ige Lauge. Am besten verwendet man eine Dauerbackfolie, denn ich habe schon mehrmals erlebt, dass die Laugenstangen am Backpapier haften bleiben und fast nicht mehr davon abgelöst werden können. Auch fraß es mir ständig Löcher in das Backpapier. Mit Lauge ist einfach nicht zu spaßen.

11

Dann werden die Stangen mit Hagelsalz bestreut, mit einem sehr scharfen Messer eingeschnitten (das muss auf jeden Fall scharf sein, sonst wird man nicht glücklich. Alles andere rupft nur und verklebt mit der Lauge an den Stangen) und sofort in den Ofen gegeben.

12

Bei 200°C Ober-/Unterhitze backen. Anfangs gut schwaden und nach 10 Minuten den Dampf ablassen

Laugenstangen
Jens
 

Mein Name ist Jens. Ich bin Baujahr 1985, gebürtiger Schwabe und von Beruf IT-Ingenieur, Hausmann und Papa von zwei wunderbaren Kindern. In meiner Freizeit liebe ich es zu kochen und zu backen. Ich drehe Koch- und Backvideos und zeichne meine Rezepte dabei als sogenannte Sketchrezepte. Mit diesen ist das Kochen und Backen kinderleicht und bringt somit Groß und Klein sehr viel Spaß in der Küche.Vielen Dank für deine Zeit, viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit

>