Linsen mit Spätzle

Ein kleiner Schritt für die Menschheit...

[page_subtitle]
Bewertung
Menge1 Portion

Zutaten

 500 g Linsen (Teller-Linsen, Beluga-Linsen, ...)
 1 Karotte
 250 g Speck
 2 Zwiebeln
 Wasser
 4 Lorbeerblätter
 2 EL Butter
 2 EL Mehl
 400 ml Wasser
 Salz, Pfeffer
 Essig

Anweisungen

1

Die Linsen einige Stunden quellen lassen. Es heißt zwar, Tellerlinsen müsse man nicht quellen lassen, ich mach es aber trotzdem. Sie sind danach auf jeden Fall bekömmlicher (Enzyme können ihrer Arbeit nachgehen) und sie reißen beim Kochen nicht auf.

2

Karotte, Zwiebeln und Speck würfeln und in einen Topf geben

3

Linsen dazu geben und Daumendick mit Wasser bedecken. Lorbeerblätter dazu geben.

4

Mit geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten köcheln.

5

Währenddessen die Mehlschwitze zubereiten. Dazu die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl darin anschwitzen. Wenn das Mehl gut angebräunt ist, mit Wasser oder etwas Brühe ablöschen und zu einer sämigen Mehlsuppe rühren.

6

Die Mehlschwitze unter die gekochten Linsen rühren und das Linsengericht abschmecken. Ich gebe dabei gut Essig dazu, manche stellen aber auch Essig mit auf den Tisch, sodass jeder nach Belieben Säure dazugeben kann.

Gefällt dir das Rezept?

Cool! Wie wäre es dann, wenn du deinen Freunden davon berichtest? Sie werden begeistert sein! Mit einem Klick auf einen der Buttons kannst du das Rezept in einem Netzwerk deiner Wahl teilen.

TeilenTweetSpeichernTeilen

Zutaten

 500 g Linsen (Teller-Linsen, Beluga-Linsen, ...)
 1 Karotte
 250 g Speck
 2 Zwiebeln
 Wasser
 4 Lorbeerblätter
 2 EL Butter
 2 EL Mehl
 400 ml Wasser
 Salz, Pfeffer
 Essig

Anweisungen

1

Die Linsen einige Stunden quellen lassen. Es heißt zwar, Tellerlinsen müsse man nicht quellen lassen, ich mach es aber trotzdem. Sie sind danach auf jeden Fall bekömmlicher (Enzyme können ihrer Arbeit nachgehen) und sie reißen beim Kochen nicht auf.

2

Karotte, Zwiebeln und Speck würfeln und in einen Topf geben

3

Linsen dazu geben und Daumendick mit Wasser bedecken. Lorbeerblätter dazu geben.

4

Mit geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten köcheln.

5

Währenddessen die Mehlschwitze zubereiten. Dazu die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl darin anschwitzen. Wenn das Mehl gut angebräunt ist, mit Wasser oder etwas Brühe ablöschen und zu einer sämigen Mehlsuppe rühren.

6

Die Mehlschwitze unter die gekochten Linsen rühren und das Linsengericht abschmecken. Ich gebe dabei gut Essig dazu, manche stellen aber auch Essig mit auf den Tisch, sodass jeder nach Belieben Säure dazugeben kann.

Linsen mit Spätzle

Diese Rezepte könnten Dich auch total interessieren

Kässpätzle

Cremig, würzig, lecker Gib mir eine Badehose und ich spring sofort hinein Käsespätzle - Eine Symbiose aus schwäbischer Ursprünglichkeit und Allgäuer Landluft Nimm ein paar Spätzle, verschmelze sie mit al ...

Cremig, würzig, lecker. Gib mir eine Badehose und ich spring sofort hinein. Käsespätzle - Eine Symbiose aus schwäbischer Ursprünglichkeit und Allgäuer Landluft. Nimm ein paar Spätzle, verschmelze sie mit allerbestem Bergkäse und voila: Der siebte Himmel ist geschaffen.

  • Avatar Heike sagt:

    Oh! OOOhhh! Glückwunsch!

  • Avatar Tom sagt:

    Dann mal herzlichen Glückwunsch. Zum Nachwuchs und natürlich zu den Linsen 😉

    Gruß Tom

  • Avatar donni sagt:

    Ich “röste” wegen den “Röst-Aromen” den Speck und die Wurzelgemüse zuerst an, bevor ich Linsen und Wasser/Brühe zugebe. Aber mit Kleinkind bleibt dafür vermutlich keine Zeit :-)) En Guete !

  • >