Markklößchen

359

Zuletzt aktualisiert am 08.04.2024

Es lebe die Hausmannskost

Das hier ist die perfekte Suppeneinlage. Gut vorzubereiten, perfekt zum Einfrieren und bei Bedarf ratz fatz aufgetaut, bzw. schnell in der heißen Brühe aufgewärmt.

“Was dr Schwob ed kennd, frisstdr ed”

Doch glücklicherweise kennen wir vieles und mögen deshalb auch fast alles. Und wie jeder weiß, können wir auch (fast) alles außer (Hoch)deutsch. Aus Nichts etwas Besonderes machen. Das hatte damals Gottlieb Daimler schon beherrscht und auch viele andere (schwäbische) Geister. Wer der Erfinder der Markklößle war, ist eigentlich eher Nebensache. Solche Dinge entstanden ja wie so oft parallel zur selben Zeit in verschiedenen Gegenden. In einer Zeit, in der Lebensmittel noch geschätzt wurden und jeder versuchte, das Allerletzte aus einem Grundstoff zu holen. Heute landen die Sachen ja tonnenweise auf dem Müll und keiner macht sich Gedanken dazu. Außer die Kameraden von wastecooking.com. Wer es noch nicht kennt, sollte mal vorbei schauen. Echt interessant, was Tobias und seine Waste-Diver da so treiben.

Aber zurück zum Thema. Hatte ich schon erwähnt, dass ich alte Hausmannskost liebe? Nein? Dann wisst ihr es jetzt 🙂

PS: Die Klößle können super in Gläsern aufbewahrt werden!

Rezept für Markklößchen

Portionen   4

Zutaten

  • Markklößchen80 g Semmelbrösel
  • Markklößchen40 g Knochenmark
  • Markklößchen2 EL Petersilie
  • Markklößchen1 Ei
  • MarkklößchenSalz
  • MarkklößchenPfeffer
  • MarkklößchenMuskat

Anleitungen 

  • Das Mark aus den Knochen lösen und in einer Pfanne auslassen. Anschließend erkalten lassen.
  • Petersilie hacken.
  • Dann das Mark schaumig rühren und mit den Bröseln, der Petersilie und dem Ei gut vermischen.
  • Abschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Kleine Klößchen aus dem Teig formen und in die kochende Brühe geben. Temperatur herunter schalten und ziehen lassen. Sie sind gut, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.
Speichere das Rezept in deinem persönlichen Kochbuch!
Speichere die Zutatenliste direkt in der Bring! App.

Inspiration aus der Videoküche

Eigene Notizen

Melde dich mit deinem Benutzerkonto an, um eigene Notizen zu hinterlegen!

Nährwerte pro Portion

Portion: 8 g

Wie bewertest du das Rezept?

Klicke auf einen der Sterne, um das Rezept zu bewerten.

Weitere Infos zum Beitrag

Leser-Interaktionen

Schreibe einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du in der Datenschutzerklärung!
Schließen
Mit gekocht und geschrieben von Jens Haizmann
kochschwabe.de © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.

Schließen
kochschwabe.de
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x