Shopping Cart

Traditioneller Karfreitags-Hefepfannkuchen


Münsterländer Struwen mit Beerensoße

Man sollte besser recherchieren, bevor man ein traditionelles Süßspeisengericht im Dezember zubereitet, was normalerweise erst gute 4 Monate später auf dem Plan steht. Geschmeckt hat es aber trotzdem und ich kann es nur wärmstens empfehlen. Diese wunderbaren Hefepfannkuchen erwärmen auch im Winter das Herz eines jeden Rosinen-Fans. Wie es ohne schmeckt, kann ich leider nicht sagen, denn ich würde es ohne niemals zubereiten 🙂 Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachbachen!
4.5 aus 2 Bewertungen
Arbeitszeit 35 Min.
Kochzeit 50 Min.
Gesamtzeit 1 Std. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad simpel
Diät Vegetarisch
Kalenderwoche 50
Wochentag Montag
Gericht Pfannengerichte, Süßspeisen
Kalorien 635.5 kcal
Portionen 6

Zutaten
  

  • 400 g Beerenmischung tiefgefroren
  • 200 g Rosinen
  • 375 g Milch
  • 8 EL Zucker
  • 42 g Hefe
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 50 g Butterschmalz
  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • 400 g tiefgefrorene Beerenmischung in eine weite Schüssel geben und bei Zimmertemperatur 60 Minuten auftauen lassen.
  • 200 g Rosinen in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser bedecken und ca. 20 Minuten quellen lassen.
  • 125 ml Milch und 1 EL Zucker erwärmen, 42 g frische Hefe hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen.
  • 500 g Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  • Hefemilch in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand zum Vorteig verrühren.
  • Zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
  • Rosinen abtropfen lassen.
  • 250 ml Milch lauwarm erwärmen und zusammen mit 1 Ei, 3 EL Zucker und 1 TL Salz zum Vorteig in die Schüssel geben.
  • Mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 3 Minuten verkneten, bis der Teig Blasen wirft.
  • Zum Schluss Rosinen zufügen und kurz unterkneten.
  • Zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Aufgetaute Beeren pürieren, durch ein Sieb streichen und mit ca. 4 EL Zucker verrühren.
  • 50 g Butterschmalz portionsweise in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen.
  • Mit 2 Esslöffeln 5 Häufchen Teig (jeweils ca. 1 gut gehäufter EL) in die Pfanne geben und etwas flachdrücken.
  • Bei mittlerer Hitze von jeder Seite 2-3 Minuten backen.
  • Fertige Struwen warm stellen.
  • Aus dem restlichen Teig weitere Küchlein backen.
  • Struwen mit Puderzucker bestäuben und die Beerensoße dazu reichen.

Ernährung

Portion: 3gKalorien: 635.5kcalKohlenhydrate: 110.6gProtein: 13.8gFett: 13.1gGesättigte Fettsäuren: 7.5gNatrium: 354mgBallaststoff: 10.1gZucker: 52g

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.



Das könnte dir auch gefallen

Erdbeeren

Für mich auf keinen Fall wegzudenken vom ersten frischen Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ist neben Rhabarber besonders eine Frucht: Erdbeeren. Und diese Erdbeer-Liebe ist auch nicht ganz neu, denn bereits unsere Vorfahren aus der Steinzeit hatten Erdbeeren bereits auf ihrem Speiseplan. Bei uns in Europa waren dies aber lange Zeit die mittlerweile ...

Für mich auf keinen Fall wegzudenken vom ersten frischen Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ist neben Rhabarber besonders eine Frucht: Erdbeeren. Und diese Erdbeer-Liebe ist auch nicht ganz neu, denn bereits unsere Vorfahren aus der Steinzeit hatten Erdbeeren bereits auf ihrem Speiseplan. Bei uns in Europa waren dies aber lange Zeit die mittlerweile ...



Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating