Neujahrsbrezeln (salzig, schnell)

10.1K
5

Ein Rezept meiner Mama, Oma, Uroma, …

Ehrlicherweise weiß ich gar nicht was mehr verbreitet ist: Die salzige oder die süße Neujahrsbrezel. Jedenfalls gibt es bei uns immer die salzige Variante und das auch nicht nur zu Neujahr oder am Neujahrsmorgen, sondern auch mal im Herbst. Das hat den einfachen Grund, dass der Teig (bei uns) stark dem Zwiebelkuchenboden ähnelt und meine Mama schon immer etwas mehr davon macht, wenn es Zwiebelkuchen gibt, damit noch etwas für eine Brezel übrig bleibt. Am liebsten esse ich sie mit Butter – und jetzt wird’s für manche eklig: Eingetunkt wird das bei mir in eine wunderbare heiße Schokolade oder einfach in Milch. Ich finde die salzige Note der Brezel harmoniert einfach am besten mit einem süßen Milchgetränk. Wie isst du deine Neujahrsbrezel? Und ist sie bei dir salzig oder süß?

Ø 5 (1 Vote)

Neujahrsbrezeln (salzig, schnell)

Portionen   1
Arbeitszeit 45 Minuten
Garzeit 40 Minuten
Ruhezeit1 Stunde 15 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Sketchrezepte Light
Als Gast kannst du nur die ersten 3 Zubereitungsschritte als Sketchrezepte Light anzeigen.

Um alle Sketchrezepte Light vollumfänglich zu nutzen, musst du mit deinem Benutzerkonto angemeldet sein.

🥕 Zutaten


🔪 Aktionen


Anleitungen 

  • 250 ml Milch in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle lauwarm erwärmen.
    42 g Hefe zur Milch in die Schüssel bröseln und mit einem Schneebesen verrühren.
  • 500 g Mehl, 1 Ei und die Hefemilch in die Rührschüssel der Knetmaschine geben.
    2 Minuten auf niedrigster Stufe mischen.
    Den grob verrührten Teig 15 Minuten stehen lassen.
  • Dann den Teig 5 Minuten auf zweiter Stufe kneten.
  • Danach 100 g weiche Butter und 10 g Salz dazugeben und weitere 10 Minuten kneten.
    Den fertigen Teig 30 Minuten gehen lassen.
  • Danach den Teig ausstoßen, dehnen und falten.
    Anschließend weitere 10 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig erneut ausstoßen und etwa 1/3 vom Teig mit einer Teigkarte abstechen.
    Die anderen 2/3 des Teiges zu einem ca. 90 cm langen Teigstrang formen (aus der Mitte nach außen dünn zulaufend). Diesen Teigstrang als Brezel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die zuvor beiseitegelegten 1/3 des Teiges noch einmal dritteln und drei ca. 50 cm lange Teigstränge formen (ebenfalls nach außen dünn zulaufend).
    Diese Teigstränge ineinander verflechten.
  • Die große Brezel am Bauch mit etwas Wasser bepinseln, den geflochtenen Zopf darauf legen und leicht andrücken. Die fertiggeformte Brezel 20 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 190 °C | Umluft: 170 °C).
  • 1 Eigelb und 1 EL Milch in eine kleine Tasse geben, mit einer kleinen Gabel verquirlen und die Brezel damit bestreichen.
    Die Brezel im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.
Speichere das Rezept in deinem persönlichen Kochbuch!
Speichere die Zutatenliste direkt in der Bring! App. Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Eigene Notizen

Mit einem Benutzerkonto kannst du auch eigene Notizen hinterlegen. Melde dich hier an.

Nährwerte pro Portion

Portion: 900 g | Kalorien: 2792.3 kcal | Kohlenhydrate: 368.7 g | Protein: 72.7 g | Fett: 110.3 g | Gesättigte Fettsäuren: 60.4 g | Natrium: 4135 mg | Ballaststoff: 16.9 g | Zucker: 18.8 g

Wie bewertest du das Rezept?

Klicke auf einen der Sterne, um das Rezept zu bewerten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen


Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.
Schließen
Mit gekocht und geschrieben von Jens Haizmann
kochschwabe.de © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.

🍪 Datenschutzeinstellungen bearbeiten
Schließen
kochschwabe.de
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x