Schnelles Eier-Curry

1.1K

Zuletzt aktualisiert am 08.04.2024

4.50 (2 Bewertungen)

Eine Eierspeise mit vielseitiger Herkunft

Sehr eng verwandt mit Shakshuka oder Huevos Rancheros – beides namentlich Eierspeisen, die vorwiegend zum Frühstück gereicht werden. Die eine, eher orientalisch angehauchte, stammt ursprünglich aus Israel bzw. Nordafrika, die andere aus Mexiko. Ob man die dritte im Bunde genauso verspeist, oder stattdessen zum Abendbrot, bleibt jedem selbst überlassen. Spielt aber auch gar keine Rolle, denn für Kurzentschlossene ist sie zu jeder Tageszeit im Handumdrehen auf den Tisch gezaubert. Und sind wir mal ehrlich: Eier aus der Pfanne gehen immer. Hier in der eher asiatischen Variante, wobei die verwendeten Gewürze genauso in der arabisch-afrikanischen Küche zu finden sind. Viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept für Schnelles Eier-Curry

Schnelles Eier-Curry
4.50 (2 Bewertungen)
Portionen   4
Arbeitszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten

Zutaten

  • Schnelles Eier-Curry8 Eier
  • Schnelles Eier-Curry2 Zwiebeln
  • Schnelles Eier-Curry1 Knoblauchzehe
  • Schnelles Eier-Curry10 g Ingwer frisch
  • Schnelles Eier-Curry½ TL Kreuzkümmel
  • Schnelles Eier-Curry½ TL Kurkuma
  • Schnelles Eier-Curry50 g Sahne
  • Schnelles Eier-Curry1 Do Tomaten stückig, 400g
  • Schnelles Eier-Curry1 EL Tomatenmark
  •  
    1 TL Garam Masala
  •  
    ½ TL Cayennepfeffer
  • Schnelles Eier-Curry3 Stg Koriander frisch
  • Schnelles Eier-CurryÖl zum Braten
  • Schnelles Eier-CurrySalz

Anleitungen 

  • Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. 8 Eier darin ca. 8 Minuten fest kochen.
  • In der Zwischenzeit 2 Zwiebeln, 1 Zehe(n) Knoblauch und 10 g Ingwer (geschält) in kleine Würfel schneiden.
  • Die Eier unter kaltem Wasser abschrecken, abkühlen lassen und schälen.
  • Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • 1/2 TL Kreuzkümmel und 1/2 TL Kurkuma einrühren.
  • Zwiebelwürfel, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und glasig dünsten.
  • 50 g Sahne dazugeben und etwas einkochen lassen.
  • 1 Dose(n) stückige Tomaten und 1 EL Tomatenmark unterrühren und 2 Minuten köcheln lassen.
  • Dann 1 TL Garam Masala und 1/2 TL Cayennepfeffer dazugeben und mit Salz abschmecken.
  • Die Eier längs halbieren, mit der Schnittseite nach oben vorsichtig in das Curry legen und darin erwärmen.
  • Währenddessen von 3 Stiel(e) Koriander oder glatter Petersilie die Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken.
  • Das Curry mit den Koriander- bzw. Petersilien-Blättchen bestreut servieren.
  • Dazu passt Reis oder Naan-Brot.
Speichere das Rezept in deinem persönlichen Kochbuch!
Speichere die Zutatenliste direkt in der Bring! App.

Ein passendes Video dazu

Eigene Notizen

Melde dich mit deinem Benutzerkonto an, um eigene Notizen zu hinterlegen!

Nährwerte pro Portion

Portion: 4 g | Kalorien: 315.5 kcal | Kohlenhydrate: 14.4 g | Protein: 12.4 g | Fett: 22.7 g | Gesättigte Fettsäuren: 5.5 g | Natrium: 876 mg | Ballaststoff: 2 g | Zucker: 7.8 g

Wie bewertest du das Rezept?

Klicke auf einen der Sterne, um das Rezept zu bewerten.

Weitere Infos zum Beitrag

Leser-Interaktionen

Schreibe einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Sketchrezept Light verfügbar
Klassifizierungs-Regel Immer anwenden
Mahlzeit Hauptspeise, Snack
Zubereitung Kochen
Eigenschaft Preiswert
Anlass Camping
Schwierigkeit simpel
Wochentag Dienstag, Freitag, Montag
Kalenderwoche KW 1

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du in der Datenschutzerklärung!
Schließen
Mit gekocht und geschrieben von Jens Haizmann
kochschwabe.de © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.

Schließen
kochschwabe.de
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x