Shopping Cart
Versandkostenfrei ab €49 🇩🇪 / €69 🇦🇹 / €99 🇨🇭

Schwäbischer Zwiebelkuchen

5 aus 2 Bewertungen

Beschreibung

Das erwartet dich!

Ein Brückentag voller Küche
Ich kann mich noch gut daran erinnern, als meine Oma diesen Zwiebelkuchen gebacken hatte. Oma und Opa tranken dazu einen Kaffee und ich einen Kaba. Klingt komisch, schmeckt aber herrlich! Bei diesem Rezept scheint man auf den ersten Blick geschockt von der langen Gesamtzeit zu sein. Das liegt aber vorwiegend am Hefeteig. Diesen kann man gerne auch etwas schneller gehen lassen. Dann muss man allerdings auf die tolle Krume verzichten, die der Teig erst durch das Dehnen und Falten erhält. Dein Risiko 😉

Info & Nährwerte

Nährwerte entsprechen einer Portion

Vorbereitung 50 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 10 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden
Schwierigkeit normal
Kalorien
754.6
Protein
 
19.3
g
16
%
Kohlenhydrate
 
65.7
g
22
%
Fett
 
44.7
g
69
%
Die prozentualen Tageswerte basieren auf einer 2000-Kalorien-Diät.
5 aus 2 Bewertungen
Kommentare anzeigen (2) Rezept drucken Rezept merken

Zutaten

Portionen können im Eingabefeld anpepasst werden.
Pro Tipp: Bereits hingerichtete Zutaten kannst du ganz einfach per Checkbox abhaken

Portionen:   8
  • 1000 g Zwiebel
  • 280 g Mehl
  • 200 ml Schlagsahne
  • 150 ml Milch lauwarm
  • 100 g Butter weich
  • 60 g Speckwürfel
  • 3 Eier
  • 20 g Hefe
  • 13 g Salz
  • 1 EL Kümmel
  • 1 TL Zucker

Tipps & Tricks

Tipp: Eigene Notizen bleiben in deinem Browser gespeichert

Eigene Notizen

Anleitungen

Tipp: Zuerst ganz durchlesen, dann zubereiten.

  • 150 ml lauwarme Milch mit 1 TL Zucker in eine kleine Schüssel geben. 20 g Hefe hineinbröseln und gut verrühren. 10-15 Minuten stehen lassen.
  • 250 g Mehl, 50 g weiche Butter und 5 g Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.
  • Die deutlich aufgegangene Hefe-Milch in die Rührschüssel geben und die Zutaten 2 Minuten auf niedrigster Stufe mischen.
  • Weitere 5 Minuten auf Stufe 2 zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten.
  • Abgedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • Währenddessen 1000 g Zwiebeln schälen (ergibt ca. 850 g geschälte Zwiebeln).
  • Zwiebeln fein würfeln. Am besten geht das direkt mit der Julienne-Streifen-Scheibe der Küchenmaschine.
  • 50 g Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
  • Anschließend sofort 2 EL Mehl unterrühren und die Masse gut abkühlen lassen.
  • Den Teig nach einer Stunde Gehzeit kurz dehnen und falten und nochmals 1 Stunde gehen lassen.
  • Danach 3 Eier verquirlen. 200 ml Sahne und 8 g Salz einrühren.
  • Den Teig rund ausrollen (ca. 37 cm) und in eine Springform (28 cm) legen. Den Rand ca. 2/3 hochziehen.
  • Die Zwiebelmasse darin verteilen. Mit 60 g Speck und 1 EL Kümmel bestreuen.
  • Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200 °C | Umluft: 175 °C) 30-35 Minuten backen.

Das Rezept wurde mit viel ❤️ gekocht von...

Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen. Schreibe dazu einfach einen netten Kommentar!
Quelle:

🧰 Meine Tools

Du wirst sie lieben und total begeistert sein von den Möglichkeiten

💡 Mein Lese-Tipp

Verwandte Rezepte, Blogbeiträge & Produkte






Kommentare

2 comments

  1. Lothar H Gramm

    5 Sterne
    Das Rezept habe ich nachgebacken – der Zwiebelkuchen schmeckte hervorragend – subjektiv so gut wie in meiner Kinder- und Jugendzeit bei der Kirbe. Ich backe ihn heute nochmal und es wird nicht das letzte Mal sein. 5 Sterne!

    1. Lieber Lothar,

      vielen Dank für das tolle Feedback. Immer wieder gerne. Ich hoffe meine anderen Rezepte gefallen dir genauso.

      Viele Grüße,
      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating





Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

[test_shortcode]
[test_shortcode]
[print_related_sketchrezept_id]