Heidenheimer Knöpfle – Schwäbische Hefeknöpfle

26K
4.80

Eine wunderbare Beilage mit hohem Suchtfaktor

Wir kennen sie alle: Dampfnudel, Rohrnudeln, Germknödel und Co. Es sind DIE typischen Süßspeisen aus Hefeteig. Doch was, wenn man sie mal salzig zubereitet und wie ein Semmelknödel zu Rotkohl und Rindsrouladen reicht? Klingt komisch, ist aber real! Genannt werden sie dann Böhmische Knödel. Eine typische Beilage zu Gulasch. Die länglich geformten Mehlklöße werden nach dem Garen mit einem Bindfaden in Scheiben geschnitten. Statt zu Vanillesoße gesellen sie sich dann zu einer Bratensoße. Was abstrus klingt, schmeckt wirklich wunderbar. Doch Vorsicht: Sie sind sehr durstig und lechzen nach viel Soße, was im Schwabenland ja normalerweise kein größeres Problem darstellen sollte. Dort heißen sie übrigens “Schwäbische Hefeknöpfle” und in einer Stadt sind sie besonders begehrt – dort heißen sie dann “Heidenheimer Knöpfle”.

Ø 4.80 (10 Votes)

Heidenheimer Knöpfle – Schwäbische Hefeknöpfle

Portionen   8
Arbeitszeit 37 Minuten
Garzeit 30 Minuten
Ruhezeit1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 7 Minuten

Zutaten

Sketchrezepte Light
Als Gast kannst du nur die ersten 3 Zubereitungsschritte als Sketchrezepte Light anzeigen.

Um alle Sketchrezepte Light vollumfänglich zu nutzen, musst du mit deinem Benutzerkonto angemeldet sein.

🥕 Zutaten


🔪 Aktionen


Anleitungen 

  • 200 ml Milch lauwarm erwärmen.
    500 g Mehl in eine Rührschüssel geben.
  • 42 g Hefe in eine zweite kleine Schüssel zerbröseln.
    Mit 5 EL der lauwarmen Milch, 3 TL vom Mehl und 1 TL Zucker zu einem Vorteig verrühren.
    Zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Anschließend die restliche Milch zum abgewogenen Mehl in die Rührschüssel geben.
    2 Eier, 10 g Salz, 50 g Butter und den Vorteig zufügen und alles zu einem Teig verarbeiten.
    Den Teig ca. 20 Minuten gehen lassen.
  • Nun in 8 Stücke teilen und rundschleifen.
    Weitere 10 Minuten ruhen lassen.
  • Währenddessen einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Die Knöpfle 30 Minuten im siedenden Salzwasser mit aufgelegtem Deckel garen.
    Achtung: Dabei auf keinen Fall den Deckel heben, sonst fallen sie in sich zusammen.
  • Mit einem Schaumlöffel herausheben und kurz ausdampfen lassen.
    Anschließend mit einem Bindfaden in ca. 1 – 2 cm dicke Scheiben schneiden.
Speichere das Rezept in deinem persönlichen Kochbuch!
Speichere die Zutatenliste direkt in der Bring! App. Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Eigene Notizen

Mit einem Benutzerkonto kannst du auch eigene Notizen hinterlegen. Melde dich hier an.

Nährwerte pro Portion

Portion: 120 g | Kalorien: 306.8 kcal | Kohlenhydrate: 47.1 g | Protein: 10.3 g | Fett: 8.2 g | Natrium: 525 mg | Ballaststoff: 2.6 g | Zucker: 2.8 g

Wie bewertest du das Rezept?

Klicke auf einen der Sterne, um das Rezept zu bewerten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neuestes Meistgewählt
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen


Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.
Schließen
Mit gekocht und geschrieben von Jens Haizmann
kochschwabe.de © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.

🍪 Datenschutzeinstellungen bearbeiten
Schließen
kochschwabe.de
1
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x