Your Cart

Apfelstrudel

5 aus 1 Bewertung

Beschreibung

Das erwartet dich!

Ein Wiener Schmankerl, das weltweit bekannt ist
Mindestens genauso typisch für regionale Leckereien aus dem Garten ist im Herbst neben dem Kürbis auch der Apfel. Und was kann in diesen Tagen den Geschmack eines frischen Apfels, am besten direkt gepflückt vom Baum, auch übertreffen. Doch meistens kommt man mit dem Apfelessen kaum hinterher und da gibt es ja doch auch immer die etwas unschönen Exemplare, die leider doch eine Delle vom Herunterfallen haben, aber dennoch viel zu schade zum Wegwerfen sind. Doch auch hierfür gibt es eine super leckere Verpackung: Apfelstrudel! Luftig-lecker mit einem Hauch von Zimt und wer mag, mit Sahne und/oder Vanilleeis oder -soße serviert. Nicht umsonst ist er eins der österreichischen Nationalgerichte, das warm und kalt einfach ein Genuss ist.

Info & Nährwerte

Nährwerte entsprechen einer Portion

Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Back-/Ruhezeit 3 Stunden
Gesamtzeit 3 Stunden 45 Minuten
Schwierigkeit normal
Kalorien
411.3
Protein
 
5.5
g
5
%
Kohlenhydrate
 
69.2
g
23
%
Fett
 
14
g
22
%
Die prozentualen Tageswerte basieren auf einer 2000-Kalorien-Diät.
5 aus 1 Bewertung
Kommentare anzeigen (0) Rezept drucken Rezept merken

Zutaten

Portionen können im Eingabefeld anpepasst werden.
Pro Tipp: Bereits hingerichtete Zutaten kannst du ganz einfach per Checkbox abhaken

8

Für den Teig

  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 2 g Salz
  • 1 Ei
  • 100 ml Wasser lauwarm
  • 20 ml Öl

Für die Füllung

  • 100 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1000 g Äpfel saure
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Spr Backaroma Rum
  • 100 g Rosinen

Weitere Zutaten

  • 100 g Butter flüssig, zum Bestreichen
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 TL Honig zum Bestreichen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Ausrüstung

Tipps & Tricks

Tipp: Eigene Notizen bleiben in deinem Browser gespeichert

  • Der Strudelteig kann super schon am Vortag gemacht werden. Dann aber am besten im Kühlschrank rasten lassen.
  • Du kannst prüfen, ob dein Strudelteig perfekt ausgezogen ist, wenn du eine darunterliegende Zeitung lesen könntest.
  • Durch das Bestreichen des Strudelteigs mit Butter wird der Strudel knuspriger. Vor allem der Teig, der nach dem Aufrollen sich im Inneren des Strudels befindet, würde ohne die Butter sehr feucht bleiben. Die Butter wirkt hier wie bei einem Blätterteig als Trennschicht.
  • Natürlich kann auch echter Rum verwendet werden. Mit dem Rum-Aroma wird es aber ein echtes Familiengericht!

Eigene Notizen

Anleitungen

Tipp: Zuerst ganz durchlesen, dann zubereiten.

Teig
  • 250 g Mehl, 2 g Salz, 1 Ei, 100 ml lauwarmes Wasser und 20 ml Öl vermengen.
    Ca. 10 Minuten stark kneten (bspw. mit dem Knethaken in der Küchenmaschine)
    250 g Weizenmehl | 2 g Salz | 1 Ei | 100 ml Wasser | 20 ml Öl
  • Den Teig zu einer glatten Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln.
  • Mindestens 2 Stunden ruhen lassen.
Füllung
  • 100 g Zucker und 2 TL Zimt vermischen.
    100 g Zucker | 2 TL Zimt
  • 1000 g Äpfel schälen, entkernen und dann blättrig schneiden oder hobeln.
    1000 g Äpfel
  • Äpfel mit 1 EL Zitronensaft, 1 Spritzer Rum-Aroma, 100 g Rosinen und Zimt-Zucker gut vermengen.
    1 EL Zitronensaft | 1 Spr Backaroma | 100 g Rosinen
Zubereitung
  • Backofen vorheizen (200 °C Ober-/Unterhitze).
  • 100 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
    100 g Butter
  • Den Teig in Mehl wenden und auf einer bemehlten Fläche etwas ausrollen.
  • Anschließend mit dem Handrücken hauchdünn ausziehen und auf ein Geschirrtuch oder Bäckerleinen legen.
  • Den Teig nun weiter rechteckig ausziehen, sodass die kurze Seite ungefähr so breit ist wie die Diagonale des Backblechs.
  • Den ausgezogenen Strudelteig zu zwei Dritteln erst mit 50 g Semmelbröseln bestreuen, dann mit der Apfelmasse belegen. Dabei ca. 2 cm Rand frei lassen.
    50 g Semmelbrösel
  • Die Ränder einschlagen und das restliche Teigdrittel überschlagen.
  • Mit ca. der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen und den Strudel einrollen (sodass die Nahtstelle vom vorigen Überschlagen außen ist).
  • Ein Backblech mit etwas von der flüssigen Butter bestreichen und den Strudel mit der Naht nach unten auf das Backblech legen.
  • Die restliche flüssige Butter mit 1 TL Honig verrühren und den Strudel damit bestreichen.
    1 TL Honig
  • Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 30-40 Minuten backen.
  • Nach dem Backen den Strudel sofort mit heißer Butter bestreichen.
  • Den Strudel ca. 30 Minuten ruhen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.
    Puderzucker

Das Rezept wurde mit viel ❤️ gekocht von...

Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen. Schreibe dazu einfach einen netten Kommentar!
Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/1550611262213964/Alt-Wiener-Apfelstrudel.html

🧰 Meine Tools

Du wirst sie lieben und total begeistert sein von den Möglichkeiten

💡 Mein Lese-Tipp

Verwandte Rezepte, Blogbeiträge & Produkte






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating





Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

[test_shortcode]
[test_shortcode]
[print_related_sketchrezept_id]