Shopping Cart

Adana Kebap Hackfleischspieße

4.8 aus 8 Bewertungen

Beschreibung

Das erwartet dich!

Mal was anderes als das typische Grill-Steak
Diese Hackfleischspieße gehören bei mir mittlerweile beinahe zum Standard-Programm, wenn es in Richtung Grill-Saison geht

Info & Nährwerte

Nährwerte entsprechen einer Portion

Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 11 Stunden 40 Minuten
Gesamtzeit 12 Stunden
Schwierigkeit simpel
Kalorien
707
Protein
 
51
g
43
%
Kohlenhydrate
 
12
g
4
%
Fett
 
48
g
74
%
Die prozentualen Tageswerte basieren auf einer 2000-Kalorien-Diät.
4.8 aus 8 Bewertungen
Kommentare anzeigen (2) Rezept drucken Rezept merken

Zutaten

Portionen können im Eingabefeld anpepasst werden.
Pro Tipp: Bereits hingerichtete Zutaten kannst du ganz einfach per Checkbox abhaken

2
  • 500 g Hackfleisch Rind
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauch frische Zehe
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Salz

Tipps & Tricks

Tipp: Eigene Notizen bleiben in deinem Browser gespeichert

Eigene Notizen

Anleitungen

Tipp: Zuerst ganz durchlesen, dann zubereiten.

  • Die Zwiebel(n) und den Knoblauch in einem Mixer pürieren.
  • Mit Hack und Gewürzen vermischen.
  • In der Küchenmaschine oder von Hand 5-10 Minuten durchkneten.
  • Im Kühlschrank ein paar Stunden ruhen lassen. Am besten über Nacht.
  • Das Fleisch in kleine Bällchen teilen und anschließend auf Spieße formen.
  • Auf dem Grill kurz von beiden Seiten bei starker Hitze grillen.
  • Dazu passt perfekt ein Kräuterquark oder ein Bulgur Salat

Das Rezept wurde mit viel ❤️ gekocht von...

Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen. Schreibe dazu einfach einen netten Kommentar!
Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/1036131208762814/Adana-Kebap-Hackfleischspiesse.html

🧰 Meine Tools

Du wirst sie lieben und total begeistert sein von den Möglichkeiten

💡 Mein Lese-Tipp

Verwandte Rezepte, Blogbeiträge & Produkte






Kommentare

2 comments

  1. Hallo,

    danke für das Rezept! Ist simpel aber sicher gut 😉 Habt ihr denn da auch passende, leichte Marinaden, um den intensiven Knoblauch- und Zwiebelgeschmack ein bisschen aufzufangen? Ich würde mich freuen 🙂

    Danke und viele Grüße!

    1. Spontan denke ich da eine eine Aioli 🤣
      Ich könnte mir eine Honig-Senf-Marinade richtig gut vorstellen…oder eine leckere Sesambutter… oder nen Ajvardip

      Viele Grüße
      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating





Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

[test_shortcode]
[test_shortcode]
[print_related_sketchrezept_id]