Schwäbischer Kartoffelsalat

Das passende Sketchrezept

Zu diesem Rezept gibt es auch ein Sketchrezept.

Du weißt nicht was Sketchrezepte sind? Mehr dazu in diesem Artikel!

4.72 aus 59 Bewertungen

Schwäbischer Kartoffelsalat

Schlotzig, schwäbisch, gut
Das ist so ein Gericht wo sich unberechtigterweise die Geister scheiden. Ein schwäbischer Kartoffelsalat muss einfach schlotzig sein, Punkt! Und wie das geht, zeig ich dir in diesem Rezept.
Portionen   4
Vorbereitung 40 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden

Zutaten

Rezept speichern & Zutaten einkaufen

Speichere die Zutatenliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App? Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android
Speichere das Rezept in deinem persönlichen Kochbuch!

Anleitungen 

Vorbereitung

  • 1000 g festkochende Kartoffeln mit Schale bissfest kochen und etwas abkühlen lassen.
    1000 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln sehr fein würfeln und glasig dünsten.
    2 Zwiebeln
  • 300 ml kräftige Brühe zu den Zwiebeln geben, aufkochen und bei schwacher Hitze ziehen lassen.
    300 ml Brühe

Zubereitung

  • Kartoffeln pellen, in dünne Scheiben schneiden und in eine Salatschüssel geben.
  • Kartoffeln mit der heißen Brühe übergießen, 4 EL Apfel-Essig dazu geben und vorsichtig durcheinander mischen.
    Die Kartoffeln schwimmen zu diesem Zeitpunkt noch etwas in überschüssiger Brühe
    4 EL Essig

Ruhe

  • Zugedeckt mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Anrichten

  • 1 Bund Schnittlauch klein schneiden und zum Salat geben.
    1 Bd Schnittlauch
  • 4 EL Sonnenblumenöl zum Salat geben und nochmals vorsichtig vermengen.
    4 EL Öl
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein letztes Mal vorsichtig vermengen.
    1 TL Salz | 1 Pr Pfeffer

Notizen

  • Als festkochende Kartoffeln eigenen sich Allians oder Annabelle besonders gut
  • Es müssen unbedingt festkochende Kartoffeln sein! Mit mehlig-kochenden oder vorwiegend festkochenden wird das nichts.
  • In einem Schnellkochtopf sind die Kartoffeln in knapp 10 Minuten perfekt gegart! Dazu die Kartoffeln mit Dämpfeinsatz und ca. 200 ml Wasser in den Schnellkochtopf geben, verschließen und das Ventil am Deckel auf Stufe 1 stellen. Aufkochen und Hitze so weit reduzieren, dass gerade so kein Dampf über das Ventil entweicht. Diesen Zustand für ca. 10 Minuten halten. Ggf. Hitze weiter reduzieren.
  • Die Kartoffeln sollten für die weitere Verarbeitung noch gut warm sein, aber nicht zu sehr, sonst zerfallen sie beim Schneiden.
  • Nimm zum Schneiden der Kartoffeln einen Kartoffelhobel mit mehreren Messern.
  • Achte darauf, dass du eine kräftige Fleisch- oder Gemüsebrühe verwendest (bei gekörnter Brühe: Nimm die doppelte Menge Pulver)
Kalorien: 345.5kcal
Gericht: Beilage, Camping, Grill, Salat
Land & Region: Deutsch, Schwäbisch
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Schwierigkeit: normal
Kalenderwoche: KW 15
Wochentag: Freitag

Ernährung

Portion: 400 g | Kalorien: 345.5 kcal | Kohlenhydrate: 50 g | Protein: 5.7 g | Fett: 14.3 g | Gesättigte Fettsäuren: 1.5 g | Mehrfach ungesättigtes Fett: 0.7 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 11.7 g | Natrium: 899.4 mg | Kalium: 1147.2 mg | Ballaststoff: 6.5 g | Zucker: 5 g | Vitamin A: 209.5 IU | Vitamin C: 53.9 mg | Kalzium: 45.1 mg | Eisen: 2.1 mg

Das passende Sketchrezept

Zu diesem Rezept gibt es auch ein Sketchrezept.

Du weißt nicht was Sketchrezepte sind? Mehr dazu in diesem Artikel!

So findest du jedes Rezept

Tritt dem Gespräch bei

  1. Mareike Legat sagt:

    5 Sterne
    Ich bin begeistert von diesem Rezept! Als Wahl-Schwäbin hatte ich sehr großen Respekt vor dieser regionalen Spezialität. Und habe mich erst nach ca. 20 Jahren im Ländle an den Kartoffelsalat gewagt.
    Meine ganze Familie sagt – es schmeckt wie bei echten Schwaben. Danke danke für das einfache und geschmacklich hervorragende Rezept!

    1. Liebe Mareike,

      vielen lieben Dank für das Lob. Das geht runter wie Öl 😄
      Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit meinen Rezepten!

      Viele Grüße,
      Jens

  2. Tobias sagt:

    Hey Jens,

    ich koche eigentlich nie, wollte aber als Schwabe schon immer mal einen schwäbischen Kartoffelsalat machen, und dann kommt mir dieses Rezept in die Quere 🙂
    Kein Schnickschnack, schnell zubereitet und die Familie als auch ich lieben ihn! Schön schlotzig und würzig so wie er sein muss.

    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Grüsse

    Toby

    1. Hey Toby,

      vielen lieben Dank! Das hört man gerne.
      Und falls du doch mal wieder etwas kochen willst, weißt du ja wo du suchen kannst 😉

      Viele Grüße in den Kessel,
      Jens

  3. Heidi Thimm sagt:

    Dankeschön für dieses tolle Rezept so gut habe ich den Kartoffelsalat noch nie hinbekommen!
    jetzt mache ich meinen Kartoffelsalat sowieso nur noch nach diesem Rezept

    1. Hallo Heidi, das freut mich sehr zu hören!

  4. Romina sagt:

    5 Sterne
    Bei den Supermärkten und Discountern, wo ja die meisten einkaufen, gibt es selten eine Auswahl von Kartoffeln, die einen Namen haben, eher: Salatkartoffeln, mehlig-festkochend usw. Selbst auf meinem Markt in Frankfurt-Höchst, eigentlich exzellent, wird das im wesentlichen unterschlagen, weil die Kunden den Unterschied gar nicht mehr wissen. Außer bei Modekartoffeln wie Bamberger Hörnle.
    Was ich sagen will: Nennen Sie Kartoffeln, die jeder versteht. Keine Namen, sondern Eigenschaften. Das Rezept ist nämlich exzellent, aber mit den falschen Kartoffeln wird es nicht, was es sein könnte.

    1. Hallo Romina,
      da gebe ich dir vollkommen Recht. Mit mehligen, oder vorwiegend festkochenden Kartoffeln wird das nichts.

      Deshalb steht in der Zutatenliste auch „festkochend“. Habe den Hinweis jetzt zusätzlich auch in den Anleitungstext und in die Tipps & Tricks gepackt.

      Viele Grüße
      Jens

  5. Zitat Jens Haizmann:
    „Achte darauf, dass du eine kräftige Fleisch- oder Gemüsebrühe verwendest (bei gekörnter Brühe 2:1 mit Wasser mischen)“ Zit. Ende.

    Soll das heißen, dass ich 150mi gekörnte Brühe mit 300ml Wasser vermischen soll?

    1. Hallo Olle,
      vielen Dank für den Hinweis. Ist tatsächlich etwas verwirrend beschrieben. Soll heißen „doppelte Menge Pulver wie normalwerweise“. Habe es angepasst.
      Wünsch dir ein schönes Wochenende.

  6. 5 Sterne
    Sehr lecker und mit Annabelle war es perfekt. Normalerweise mache ich immer einen „toskanischen Kartoffelsalat“ mit Tomaten und Oliven und Essig/Öl, aber der hier könnte sich – als Beilage zu Maultaschen – gut in der Familie durchsetzen, wenn es mal etwas deftiger werden soll.

  7. Ingeborg Wachter sagt:

    Als gebürtige Oberschwäbin (72) whnh. Bodenseekreis habe ich heute zum erstenmal den Kartoffelsalat Omas Rezept gelesen
    und ausprobiert vorallem die kleingeschnittene Zwiebel mit der Fleischbrühe etwas köcheln lassen. Dann unter die gekochten
    geschn. Kartoffel unter gehoben auch gewürzt mit Salz usw. Habe Ihn eine Stunde in den Kühlschr. gestellt , anschliesend die
    restlichen Gewürze usw. untergehoben. Ich bin so was von begeistert den Kartoffels. mit der Gewürzbrühe und. Zwiebel werde
    ich in Zukunft meinen kartoffelsalat zubereiten. Habe den K. Salat meine Nachbarin 86 probieren lassen . Die war auch begeisert
    und sagte da muss ich erst 86 werden um so ein Super K. Salat kennenlernen. Also von mir 10 Punkte…………..

  8. Julia Döring sagt:

    Phantastisch! Das Rezept ist super geschrieben und der Kartoffelsalat schmeckt sehr, sehr gut.
    Vielen Dank für Deine Arbeit!
    Liebe Grüße aus Hamburg! Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating






Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.
Nah dran
Mit gekocht und geschrieben von Jens Haizmann
kochschwabe.de © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.

🍪 Datenschutzeinstellungen bearbeiten
Nah dran